≡ Menu


Preisschock: Diesel wird 30 Cent teurer

Unfassbar! Die EU-Kommission plant die Diesel-Steuer um 64 Prozent anzuheben. Damit würde Dieselkraftstoff bald um 30 Cent teurer werden.

petrol price sydney

In Sydney ist Diesel viel teurer als Benzin. So könnte es auch bald an deutschen Tankstellen aussehen.

E10-Panne, explodierende Spritpreise und jetzt plant nach einem Bericht der FAZ auch noch die Europäische Union eine massive Steuererhöhung beim Diesel.

Die EU-Kommission will aber nicht nur die Steuervorteile für Diesel kippen. Auch soll der Kraftstoff künftig wesentlich höher besteuert werden als Benzin.

Hintergrund ist, Diesel hat eine höhere Energiedichte als Benzin. Weil die EU-Kommission künftig alle Kraftstoffe gleichermaßen nach ihrem Energiegehalt besteuern will, wird die Mineralölsteuer für Diesel künftig um 17 Prozent höher sein als die von Benzin.

Der Diesel-Vorschlag kommt vom litauischen EU-Kommissar Algirdas Semetana. Er ist der Steuer-Obmann und strebt eine Vereinheitlichung der Steuersätze für Benzin, Diesel und Heizöl an. Grundlage soll der Energiegehalt sein. Obendrauf will er noch eine Extra-Gebühr für CO2 erheben.

Würde Deutschland den Diesel-Plan der EU übernehmen, wären die Folgen für Autofahrer und Wirtschaft dramatisch.

Die Mineralölsteuer für Diesel beträgt aktuell 0,47 Euro pro Liter, die für Benzin 0,66 Euro pro Liter. Nach neuen Berechnungen der EU-Kommission müsste der Mindeststeuersatz für Diesel aber rund 17 Prozent über dem von Benzin liegen. Damit würde die Mineralölsteuer für Diesel rund 0,77 Euro pro Liter betragen. Das wäre eine Preiserhöhung um 64 Prozent oder 30 Cent.

In Deutschland waren nach VDA-Angaben im ersten Quartal dieses Jahres fast die Hälfte aller Neuzulassungen Kraftfahrzeuge mit Dieselmotor. Diesel-Fahrzeuge sind unter Autofahrern beliebt, weil sie trotz höherem Anschaffungspreis durch geringeren Kraftstoffverbrauch und günstigeren Dieselpreis unter dem Strich oft billiger sind.

Ginge es nach der EU-Kommission wären diese Vorteile bald futsch. Aber den neuen Diesel-Plan müssen alle EU-Mitgliedsstaaten einstimmig beschließen.

Foto: 91RS / CC



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner