Märkte

Griechenland: Steuerhinterzieher schulden 36 Milliarden Euro

Juli 14, 2011

Die griechische Regierung hat die Jagd auf Steuerbetrüger eröffnet. Rund 14.000 Personen schulden Griechenland 36 Milliarden Euro. Wir wollen ja nicht überheblich sein, denn Deutschland gehört bestimmt nicht zu den Weltmarktführern in Sachen Steuerfahndung. Vor allem bei den Reichen nicht. Trotzdem liegt die Wirksamkeit griechischer Finanzbehörden bei Erhebung und Eintreibung ihrer Steuern weit hinter der […]

mehr… →

Schuldenschnitt: Steinbrück gibt Griechenland verloren

Juli 12, 2011

Der griechische Schuldenschnitt kommt, ist sich Ex-Bundesfinanzminister Peer Steinbrück sicher. Von dem Forderungsverzicht wären die EZB und griechische Banken am stärksten betroffen. Trotz milliardenschwerer Rettungspakete und Sparprogramme drohen Griechenlands Finanzen zu kollabieren. Peer Steinbrück hält daher einen Forderungsverzicht durch die Gläubiger für unvermeidbar. Die Risiken eines Schuldenschnitts seien geringer als die ständige Fortsetzung von Rettungsschirmen, […]

mehr… →

EZB-Zinsbombe trifft Deutschland doppelt hart

Juli 7, 2011

Nach dem heutigen Zinsschritt der Europäischen Zentralbank (EZB) muss Deutschland mit sinkenden Steuereinnahmen, steigenden Kreditzinsen und höheren Kosten für Europas Rettungspakete fertig werden. Aus Panik vor einer Inflationsgefahr hat die EZB heute den Leitzins von 1,25 auf 1,5 Prozent angehoben. Damit verteuert Jean-Claude Trichet europaweit das Geld mit dramatischen Folgen für Wirtschaft und öffentliche Haushalte. […]

mehr… →

Inflationsangst: EZB hebt Leitzins auf 1,5 Prozent

Juli 7, 2011

Aus Panik vor einer Inflationsgefahr hat Europas Zentralbank den Leitzins von 1,25 auf 1,5 Prozent angehoben. Die Folgen sind vor allem im Süden dramatisch. Die heutige Leitzinserhöhung war zu erwarten. Deutschlands Wirtschaft brummt. Preise und Löhne ziehen an. Vollbeschäftigung droht. Daher hebt die EZB ihren Leitzins auf 1,5 Prozent. Die Zinsanhebung verteuert die Kredite für […]

mehr… →

Schuldenkrise: USA droht weltweit schlechtestes Kreditrating “D”

Juni 30, 2011

Die US-Ratingagentur S&P droht erneut, die Kreditwürdigkeit der USA drastisch zu senken, wenn das Land seine Schulden nicht bezahlen sollte. Obama und Geithner forderten vom Kongress die Anhebung der Schuldenobergrenze. Bisher wurde noch kein Staat der Welt auf des schlechteste S&P-Rating “D” herabgestuft, weil dies Zahlungsunfähigkeit und Pleite bedeuten würde. Die USA könnten diesen Negativrekord […]

mehr… →

Bis 2015: So will Griechenland 80 Milliarden Euro sparen

Juni 24, 2011

Das kleine Griechenland will bis zum Jahre 2015 fast 80 Milliarden Euro sparen. Das ist ein Drittel seiner jährlichen Wirtschaftsleistung. Diese unglaubliche Summe auf Deutschlands Bruttoinlandsprodukt (BIP) hochgerechnet, würde hierzulande ein Sparpaket in Höhe von fast 800 Milliarden Euro bedeuten! Gestern entsprach das griechische Kabinett dem EU-Spardiktat und beschloss neue Einsparungen in Höhe von fast […]

mehr… →

Griechenland-Anleihen: Deutsche Banken haben 30 Milliarden Euro im Feuer

Juni 21, 2011

Deutsche Geldhäuser halten griechische Anleihen für fast 30 Milliarden Euro. Davon könnten mehr als 10 Milliarden Euro allein auf den privaten Bankensektor entfallen. Auch die Bad Bank HRE ist mit von der Partie. Gemäß einem Bericht der Märkischen Allgemeinen unter Berufung auf den Bundesverband deutscher Banken (BdB) könnten deutsche Institute Griechenland-Anleihen im Wert von insgesamt […]

mehr… →

Staatspleite: Griechenland hat schlechtestes Kredit-Rating der Welt

Juni 14, 2011

S&P stufte gestern Griechenlands langfristige Kreditwürdigkeit von “B” auf “CCC”. Es ist aktuell das schlechteste S&P-Rating für einen Staat. Die US-Ratingagentur Standard & Poor’s hat gestern nach eigenen Angaben Griechenland erstmals instabile finanzlielle Verhältnisse bescheinigt und das langfristige Kreditrating von “B” auf “CCC” gesenkt. Diese Einstufung bedeutet, der griechische Staat bietet geringsten Anlageschutz. Es besteht […]

mehr… →

Ausverkauf: Steigen Deutsche Banken aus Griechenland-Anleihen aus?

Juni 9, 2011

Noch Ende April 2010 hielten deutsche Banken griechische Staatsanleihen im Wert von 16 Milliarden Euro. Die neuen Zahlen der Bundesbank belegen, dass in der Branche jetzt vier Milliarden Euro an Auslandsforderungen gegenüber Griechenland fehlen. Aber wo sind die hin? Wie die Financial Times Deutschland berichtet, betrugen die Auslandsforderungen deutscher Kreditinstitute gegenüber den öffentlichen Haushalten Griechenlands […]

mehr… →

Schuldenkrise: Griechenland geht am 18. Juli das Geld aus

Mai 22, 2011

Schon am 18. Juli sollen Griechenlands Kassen leer sein, berichten Medien. Es sei denn, die EU-Steuerzahler helfen mit dem milliardenschweren Rettungspaket. Von Umschuldung oder Glaubigerhaftung will Griechenland nichts wissen. Die Zeitung “Kathimerini” berichtete heute, dass Griechenlands Staatskassen am 18. Juli leer sein werden. Das ist die “Deadline” für Europäische Union (EU), Internationaler Währungsfonds (IWF) und […]

mehr… →

Wie DDR: Juncker will ganz Griechenland verramschen

Mai 21, 2011

Euro-Gruppen-Chef Jean-Claude Juncker schlägt die “Privatisierung” des Staatsbesitzes Griechenlands nach dem Modell der Treuhandanstalt in der ehemaligen DDR vor. Das wäre der Todesstoß für Griechenlands Wirtschaft und wir Deutschen sähen unser Geld nie wieder. “Ich würde es sehr begrüßen, wenn unsere griechischen Freunde nach dem Vorbild der deutschen Treuhandanstalt eine regierungsunabhängige Privatisierungsagentur gründen würden”, erklärte […]

mehr… →

Die EZB-Leitzinserhöhung ohne Not bedroht Europas Konjunktur

April 7, 2011

Die heutige Leitzinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) war ein Hüftschuss aus Panik, weil die jüngsten Preissteigerungen globale und nicht hausgemachte Ursachen haben. Die Inflationsängste der EZB gefährden die Konjunktur in Europa. Die Anhebung des Leitzinses ist knallharte Klientelpolitik wider aller wirtschaftlicher Vernunft. Preisexplosionen durch Lebensmittel-, Energie- und Rohstoffknappheit auf dem Weltmarkt, Katastrophe in Japan, starke […]

mehr… →

EZB-Leitzinserhöhung: Wirtschaft warnt vor rascher Zinstreppe

April 7, 2011

Die EZB hat heute aus Furcht vor einer Inflation ihren Leitzins von 1,0 auf 1,25 Prozent angehoben. Jetzt warnen führende deutsche Wirtschaftsinstitute vor einer schnellen Zinstreppe, die eine Erholung der Konjunktur in Europa gefährden könnte. Führende deutsche Wirtschaftsinstitute mahnten heute in ihrem in Berlin vorgestellten Frühjahrsgutachten die Europäische Zentralbank (EZB) bei ihren Zinsanhebungen zur Vorsicht. […]

mehr… →

Zinswende: EZB erhöht Leitzins auf 1,25 Prozent

April 7, 2011

Umkehr in Europas Geldpolitik: Die EZB dreht an der Zinsschraube und erhöht den Leitzins auf 1,25 Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat heute den Leitzins um 0,25 auf 1,25 Prozent angehoben. Es ist die erste Erhöhung seit 2008. Im Rahmen der Finanzkrise hatte die EZB den Leitzins auf ein historisches Tief von 1,0 Prozent abgesenkt, […]

mehr… →

Verlustrisiko: Goldpreis überhitzt – Wann platzt die Blase?

April 4, 2011

Der Goldpreis marschiert seitwärts. Die Liquidität fließt in Silber und Öl. Damit bergen Goldkäufe ein hohes Verlustrisiko. Jetzt droht auch noch die EZB, ihren Leitzins anzuheben. Am Freitagabend notierte die Feinunze Gold bei 1.428 US-Dollar (XAU/USD). Trotz Libyen und Japan konnte sich der Goldpreis nicht zu neuen Höhen aufschwingen. Hinzu kommen steigende Zinsen. Sollte die […]

mehr… →