Finanzen

Big-Mac-Index: SO TEUER IST DIE EURO-ZONE! – Euro – Inflation – EU – Kaufkraft

Juli 26, 2014

Der Big-Mac wird weltweit aus den gleichen Zutaten hergestellt. Daher eignet sich der Burger gut zum Vergleich der Kaufkraft von Währungen. Ein Vergleich der Weltmarkt-Preise des Big-Mac zeigt: In Norwegen kostet der Burger 7,76 EUR, in der Ukraine jedoch nur 1,63 EUR. Der Preis in der Euro-Zone liegt bei 4,95 EUR. In der Ukraine bekommen […]

mehr… →

Video: So druckt die EZB die neuen 10-Euro-Geldscheine – Details – Banknote – Geld – Währung – Europa

Mai 7, 2014

Die neuen Zehner kommen ab 23. September. Hier werden sie gedruckt: Die Europäische Zentralbank druckt die neuen Zehn-Euro-Banknoten. Ab 23. September 2014 sollen die Geldscheine in den Umlauf gebracht werden. Pannen an deutschen Fahrkartenautomaten wie bei der Einführung der neuen 5-Euro-Scheine werde es nicht geben, versichtert die Bundesbank. Die neuen Scheine haben einen Speziallack und […]

mehr… →

EU / Euro: Eurozone droht noch langsameres Wachstum in 2015 – Europawahl

Mai 6, 2014

Gerade hatte Michael Fuchs (CDU) im heutigen TV-Duell gegen Bernd Lucke (AfD) versucht, die Eurozone als Heilsbringer der Volkswirtschaften zu verkaufen und schon ziehen dunkle Wolken am Europa-Himmel auf. Die EU-Kommission senkte nämlich ihre Wachstumsprognose des Brutto-Inlandsprodukts im Währungsgebiet für das Jahr 2015 auf nur noch 1,7 Prozent. Verantwortlich dafür seien die niedrigeren Erwartungen an […]

mehr… →

Geldanlage: Warum private Altersvorsorge nicht mehr lohnt

April 30, 2014

Geldanlage: Private Altersvorsorge bleibt unattraktiv und birgt zudem erhebliche finanzielle Risiken. Die Zinsen sind heutzutage so niedrig, dass sie nicht einmal mehr die Inflation ausgleichen. Aufgrund der Euro-Krise wird das auch längerfristig so bleiben. Hinzu kommt das Risiko des Totalverlusts trotz Einlagensicherung. Denn die EU-Gremien bleiben ebenso unberechenbar wie die deutsche Bundesregierung. Daher macht es […]

mehr… →

Ukraine: Springer-Aktie MINUS 14 Prozent!

April 16, 2014
This entry is part 1 of 54 in the series Bürgerkrieg in der Ukraine

Springer-Aktie bricht dramatisch ein. Grund dürfte ein massiver Vertrauensverlust unter der Leserschaft im Zuge der verzerrten „Berichterstattung“ von BILD und WELT über die Entwicklungen in der Ukraine sein. Der Kurs der Aktie der Axel Springer SE (WKN: 550135) ist seit Ausbruch der Unruhen in der Ukraine kräftig auf Talfahrt. Die Aktie verlor im Xetra-Handel über […]

mehr… →

Goldpreis: Trend 2013 mit Kursziel 1000 US-Dollar

April 21, 2013
Thumbnail image for Goldpreis: Trend 2013 mit Kursziel 1000 US-Dollar

Gold wird weiter im Wert fallen. Der Abwärtstrend bleibt intakt. Das Edelmetall wird zum Spekulationsobjekt von Investoren. Bereits Anfang April hatte Gold begonnen, an Wert zu verlieren. Am 13.04. warnte Analystin Marion Schlegel in “Der Aktionär” vor einem weiteren Kursrückgang. Dass der dann bis 15.04. so schnell und so heftig erfolgte, hat viele Marktbeobachter überrascht. […]

mehr… →

Ranking – 10 beliebteste Geldanlagen 2013

April 19, 2013
Thumbnail image for Ranking – 10 beliebteste Geldanlagen 2013

So investieren die Bundesbürger ihr Geld im Jahr 2013: Aus einer Umfrage des Verbandes der privaten Bausparkassen vom April dieses Jahres ergibt sich die Rangliste der beliebtesten Geldanlagen der Bundesbürger. Befragt wurden dabei 2000 Personen im Alter ab 14 Jahre. Die Methodik erlaubte mehrfache Angaben. Sparbuch und Spareinlagen – 55 Prozent Sparen auf dem Girokonto […]

mehr… →

Wie legen die Deutschen ihr Geld im Jahr 2013 an?

April 19, 2013
Thumbnail image for Wie legen die Deutschen ihr Geld im Jahr 2013 an?

Beliebteste Geldanlagen 2013 – So investiert Deutschland: Eine Umfrage des Verbandes der privaten Bausparkassen im April 2013 ergab, dass jeder zweite Bundesbürger (55 Prozent) sein Geld auf dem Sparbuch oder in einer Spareinlage anlegt. 42 Prozent der Befragten gaben an, sie würden das Girokonto als Geldanlage nutzen. Zudem besitzen 37 Prozent der Sparer einen Bausparvertrag. […]

mehr… →

Geldanlage: Warum das Bankkonto auflösen?

April 5, 2013
Thumbnail image for Geldanlage: Warum das Bankkonto auflösen?
This entry is part 26 of 30 in the series Ratgeber Geld: Vermögensaufbau

Warum ein Bankkonto keine Geldanlage ist und wir Sparer unser Geld anderweitig anlegen sollten. Unsere Spareinlagen seien sicher, versprachen die Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr damaliger Finanzminister Peer Steinbrück kurz nach der Lehman-Pleite. Das war im Jahre 2008. Ein Lippenbekenntnis, das nie Gesetzeskraft erlangte. Die Zypernkrise hat uns Sparern nun dramatisch vor Augen geführt, wie […]

mehr… →

Euro-Rettung: Jetzt wackelt auch Deutschlands Top-Rating

Dezember 1, 2012

Die US-Ratingagentur Moody’s warnt mit der Ratingabstufung von ESM und EFSF jetzt auch Deutschland. Die US-Ratingagentur Moody’s hat am Freitag dem Euro-Rettungsschirm ESM und dem Euro-Rettungsfonds EFSF die Top-Ratingnoten “Aaa” aberkannt und um eine Stufe auf “Aa1” herabgesetzt. Offiziell begründen die Amerikaner ihren Schritt mit der verschlechterten Bonität Frankreichs. Finanztechnisch müssten ESM und EFSF aber […]

mehr… →

Das Schicksal der Euro-Chips ist besiegelt

September 7, 2012

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat das Ende des Euro eingeläutet, weil eine wachsweiche Währung niemand mehr akzeptiert. Der Bank-Lobbyist und mutmaßliche Bilanzfälscher alias EZB-Chef Mario Draghi hatte gestern in der historischen Pressekonferenz verkündet, dass die EZB gegen den alleinigen Widerstand unseres Bundesbank-Chefs Jens Weidmann künftig hemmungslos und ohne Ende die südländischen Schuldensünder mit Aufkäufen derer […]

mehr… →

27 Milliarden deutsche Euros für Spaniens Pleite-Banken

Juni 10, 2012

100 Milliarden Rettungseuros für Spaniens Pleite-Banken – Die geplagten deutschen Steuerzahler tragen wieder die Hauptlast. Spaniens Pleite-Banken sind gerettet – vorerst und Deutschland ist wieder ein Stück ärmer – für lange Zeit. Die Finanzlobbyisten in Berlin und Brüssel feiern die 100-milliardenschwere Banken-Rettung als Sieg, denn der Europäische Rettungsfonds ESM, zu fast einem Drittel durch Deutschland […]

mehr… →

SCHUFA-Klausel und ihre Konsequenzen für Verbraucher

Juni 8, 2012

Welche Konsequenzen hat die SCHUFA-Klausel für Verbraucher? Solange nur Banken und SCHUFA Verbraucher-Daten mit deren Erlaubnis austauschten, war das kaum ein Problem. Die Betroffene bekamen bei Negativ-Einträgen eben keinen Kredit oder im schlimmsten Fall kein Konto. Existenz und Teilhabe an der Gesellschaft waren dadurch nicht gefährdet. Auch konnten die Schuldner sicher sein, dass zurückgeführte Überziehungen […]

mehr… →

SCHUFA-Klausel und ihre Bedeutung für Verbraucher

Juni 8, 2012

Was bedeutet die SCHUFA-Klausel für Verbraucher? Ist die Erlaubnis zum Datenaustausch mit der SCHUFA einmal erteilt, darf der Vertragspartner zum Beispiel Name, Adresse, Geburtsdatum, Familienstand, Konten und Kontostände, Kreditanfragen, Kreditverträge und Kreditbeanspruchung, Kreditkarten, ec-Karten, Überziehungen, offene Forderungen, Zahlungsausfälle, aber auch Mobilfunkverträge, Mietverträge, den Ratenkauf zu Weihnachten, Vertragslaufzeiten, Höhe der Raten, kurz alles, was irgendwie wirtschaftlich […]

mehr… →

SCHUFA-Klausel – Was ist das?

Juni 8, 2012

Was ist eine SCHUFA-Klausel? Die sogenannte SCHUFA-Klausel ist die schriftliche rechtsverbindliche Erlaubnis von einer Privatperson (meist ein Verbraucher), dass ein Vertragspartner (zum Beispiel eine Bank oder Telefongesellschaft) während einer Geschäftsbeziehung persönliche und wirtschaftliche Daten erheben und mit der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (SCHUFA Holding AG) austauschen darf. Auch wenn es keine Pflicht zur Unterzeichnung der […]

mehr… →