Februar 2007

nifox – Bankleitzahlensuche “Me Too” Teil II







by Frank Kerkau on Februar 28, 2007

Danke für die Aufklärung. Zunächst ist nicht alles, was im Internet veröffentlicht wurde oder zum Download angeboten wird, zur öffentlichen (kommerziellen) Verbreitung durch Dritte bestimmt (siehe hierzu der Copyright-Vermerk auf der Seite der Deutschen Bundesbank). Es ist dabei egal, in welcher Form die Daten erlangt wurden.

Auch halte ich das Angebot von nifox.de (ich berichtete) für sehr riskant, da durch eventuelle Fehler in den Daten beim Zahlungsverkehr in Verbindung mit Pflichten und Fristen bei der Erfüllung von Verträgen ein echter Schaden für den Nutzer entstehen kann. Der Anbieter haftet im Zweifel für die Richtigkeit, es sei denn er schliesst eine Gewährleistung aus, was ich jedoch nicht auf der genannten Seite fand.

Ich persönlich würde mich daher lieber auf den offiziellen Datensatz der Bundesbank stützen.

Des Weiteren halte ich es für ausgesprochen unseriös, zwar um Spenden zu bitten, jedoch den Spender darüber im Unklaren zu lassen, wie hoch der Anteil ist, den der Inhaber von nifox.de für sich beansprucht und was von einer Spende wirklich an die Hilfsorganisationen fliesst. Zwar liest der Surfer, dass 100 Prozent seiner Spende an eine Hilfsorganisation seiner Wahl gehen würden, aber warum dann der explizite Hinweis, dass die Bereitstellung dieser Bankleitzahlensuche inklusive Server, Aufwand etc. auch Geld kostet? Und noch? Wenn jemand eine Hilfsorganisation unterstützen möchte, warum sollte er das über Dritte tun? Spätestens hier ist eine Kontrolle nicht mehr gegeben.

Stellt der Betreiber eigentlich Spendenquittungen aus oder beansprucht er diese lieber für sich? Diese Informationen gehören m.E. klar und nachvollziehbar offen gelegt!

Technorati Tags: , , , , , ,

{ 1 comment }

Bankleitzahlensuche “Me Too” zu Lasten der Deutschen Bundesbank

Februar 28, 2007

Netter Hinweis von Robert. Nifox.de hat der Bankleitzahlendirektsuche der Bundesbank ein Web 2.0iges Design verpasst. Wozu braucht man des? Der Hit ist jedoch, dass man für diesen sonst kostenlosen Service der „Buba“ auch gleich noch auf Spenden aus ist, weil: „Die Programmierung, das regelmäßige Aktualisieren des Datenbestandes und die Beantwortung der E-Mailanfragen erfordern Zeit, Motivation […]

mehr… →

Germanblogs‘ Niedergang Teil II

Februar 26, 2007

Das braucht kein Mensch. Blogs zu einer separaten Zelle innerhalb der eh schon vernetzten Blogosphäre zusammenzufassen, hat keinen Mehrwert für den Surfer. Das Holzbrinck-Konstrukt „Germanblogs“ ist nichts weiter als eine Sammlung von „Me-Too“-Nischenblogs. Dort wurde das xte Politblog aufgemacht, das xte Werbeblog, das xte-Businessblog usw. usf. und umgekehrt. Der derzeitige Online-Auftritt suggeriert, dass der deutschsprachige […]

mehr… →

Niedergang von Germanblogs

Februar 25, 2007

Dass die Holtzbrincktochter „Germanblogs“ nicht unstrittig ist, sollte sich ja inzwischen herumgespochen haben. Dass die Talfahrt jedoch an Dynamik gewinnt, soll ein Beispiel aufzeigen. Heisse Themen erzeugen schon mal heisse Köpfe. Aber noch vor einem halben Jahr wachte auf Germanblogs eine Redaktion über Fairness zwischen Author und Kommentatoren. Damals war es üblich, sich zwar zu […]

mehr… →

Etsy vs DaWanda

Februar 20, 2007

Sind die Amerikaner besser als der deutsche Markt? Nette Diskussion bei Robert. Ich würde den Erfolg eines Social-Shops aber nicht so sehr an US-Tick oder deutscher Mentalität festmachten. Daher habe ich als deutscher Verbraucher mal bei beiden etwas subjektiv quergesurft. Etsy erscheint mir professioneller mit mehr Stil. Dort würde ich eher was kaufen als bei […]

mehr… →

Milcheuter ist…

Februar 19, 2007

…kein Angebot aus der Landwirtschaft. Denn welcher vernünftige Mensch würde solchen „doppelten Doppelmoppel“ verzapfen und vor dem Namen eines Dingens, aus dem sowieso schon Milch tropft, die selbige Bezeichnung platzieren, so dass dieses oben genannte eineindeutig irreführende zusammengesetzte Substantiv (Dingwort) entstünde. Wieder was dazu gelernt! Und nein, ich werde diesen Post nicht unter „Entspannung“ katalogisieren. […]

mehr… →

Udo und die deutsche Grossbank

Februar 19, 2007

Wie weise ich eine deutsche Grossbank auf rechtlich bedenkliches Tun ihrer Kundschaft hin? Das ist wieder mal ein Lehrbeispiel dafür, warum Rechtsanwälte von Finanzgeschäften die Finger lassen sollten. Davon verstehen sie einfach nix, so sie denn nicht zufällig auf dieses Gebiet spezialisiert sind. Weiterhin kommt hier die ganz typisch rechtsanwaltliche Ansicht zum Ausdruck, per Rundumschlag […]

mehr… →

WLAN-Netz zu langsam?

Februar 17, 2007

In den Wireless-Einstellungen des WLAN-Routers gibt’s vielleicht die Möglichkeit, zwischen den Übertragungskanälen (Channels) zu wechseln. Der voreingestellte Kanal muss nicht immer die beste Übertragungsrate bringen. Einfach mal mehre Kanäle probieren und mit dem Speed-Test-Tool von wieistmeineip.de den Datendurchsatz vergleichen. Bei mir hat’s geholfen. Technorati Tags: WLAN, Netz, Router, Übertragungsrate, Speed-Test, Internet, Verbindung

mehr… →

Gebühr für Werbe-Kommentare rechtlich durchsetzbar?

Februar 13, 2007

Mit seinem Urteil zu Gunsten der Forenbetreiber (Hausrecht / Vertrag) hat das Landgericht München m.E. interessante Möglichkeiten auch für Blogs eröffnet. Wenn nunmehr auf virtuellen Kommunikationsplattformen (Die Kommentarfunktion sollte ein solche sein.) gilt, dass Verträge zu bestimmten Bedingungen durch deren Angebot und Annahme zustande kommen, wäre es interessant zu wissen, ob Gebühren für kommerzielle Werbung […]

mehr… →

Vertrag mit virtuellem Hausrecht für Forenbetreiber

Februar 13, 2007

25. Oktober 2006 (Az. 30 O 11973/05) – Gemäss dem Landgericht München steht dem Betreiber eines Forums ein virtuelles Hausrecht zu. Der Betreiber schliesst demnach mit dem Nutzer bei dessen Anmeldung einen Vertrag, der bei Nichtachtung der Forenregeln kündbar ist. Diese Kündigung führt zum Ausschluss des Nutzers. Hm, ist juristisch nachvollziehbar. Der Betreiber bietet ein […]

mehr… →

Dem Bundestrojaner eine lange Nase drehen

Februar 11, 2007

Ungewöhnliche Ansichten verlangen drastische Massnahmen. Schäuble & Co wollen unbedingt auf privaten PC’s schnüffeln. Aber wie dem begegnen, wenn Antivirenprogramme dem Gesetzgeber folgen und den Bundestrojaner heimlich auf die heimische oder Firmen-Festplatte setzen? Irgendwo kam die Idee auf, sensible und strittige Daten auf einer externen Festplatte zu speichern, die vor einer Internetverbindung vom Rechner getrennt […]

mehr… →

1und1 kickt Bannertausch

Februar 11, 2007

Der Internet Service Provider (ISP) 1&1 stellt zum 12. März seine Banner Community ein: „Diese Art der Werbung ist inzwischen in die Jahre gekommen und stellt keine zeitgemäße Art der Onlinewerbung mehr dar. So verfügen die gängigen Browser über so genannten „Popup-Blocker“, die die Anzeige von Bannern vielfach verhindern.“ Stimmt! Und im Gegenzug passt 1&1 […]

mehr… →

Blogger-Rechtsschutz-Versicherung

Februar 9, 2007

Weil ich gerade des hier lese. Hat eigentlich mal jemand Lloyds London gefragt? Ja genau, das sind die, die das unmöglichste Zeuch versichern. Technorati Tags: Lloyds-London, Rechtsschutz, Versicherung, Blogger, Internet

mehr… →

Video-Downloads und Urheberrecht

Februar 8, 2007

Es gibt da so Video-Hoster, wie Google Video oder YouTube. Dann gibt’s noch die Rechteinhaber (Privatpersonen, Darsteller, TV-Sender, Filmstudios, Musiker, GEMA usw.), die mit denen, welche die Videos hochluden, identisch sein müssen zumindest jedoch eine Genehmigung erteilt haben sollten, was jedoch leider nicht immer der Fall ist. Die Folge sind Klagen, Löschungswünsche und finanzielle Forderungen […]

mehr… →

Yahoo! Mail Beta im Test

Februar 8, 2007

Auf Roberts Empfehlung hin habe ich mir mal die neue E-Mail-Verwaltungsplattform von Yahoo angesehen. Begeistert bin ich leider nicht. Zunächst gibt’s nach dem erstmaligen Aufruf eine nette Flash-Einführung, die die wichtigsten Neuerungen, also drag&drop von einzelnen bzw. auch mehreren Nachrichten in den gewünschten Ordner vorstellt (Ich brauch’s nicht.). Danach geht’s los. Optisch würde die Beta-Version […]

mehr… →