August 2008

Bundesbank bestätigter Scheck bleibt sicherstes Zahlungsmittel

August 11, 2008

Sind grössere private Einkäufe zu bezahlen und die Vertragspartner kennen sich (noch) nicht, bietet sich immer noch die Bezahlung mittels eines durch die Bundesbank bestätigten Schecks an, wie das Verbraucherportal biallo.de heraus fand. Die Deckung eines solchen Schecks ist in voller Höhe garantiert und er kann bei Verlust sofort gesperrt werden, so dass Verkäufer und […]

mehr… →

Kundenorientierung hat Grenzen

August 11, 2008

Als ich vor Jahren einen Gegenstand über eine private Online-Auktionsplattform anbot, erhielt ich von einem Interessenten eine E-Mail mit der Bitte, sich den Auktionsgegenstand persönlich ansehen zu dürfen und bei Gefallen, den Kauf gleich vor Ort abzuwickeln. Ich lehnte ab, da die Auktion schon lief, andere Gebote in akzeptabler Höhe vorlagen und ich nicht so […]

mehr… →

Talfahrt: Euro bei 1,50 US-Dollar

August 11, 2008

Wer hätte das gedacht? Der Euro kostete am Freitag nur noch 1,5003 US-Dollar. Tiefststand war 1,4995 US-Dollar. Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag den Leitzins nicht veränderte, eine Änderung auch nicht in Aussicht stellte und sich zudem zur europäischen Konjunktur pessimistischer als bisher äusserte, rauschte der Euro gegenüber dem Dollar gesetzmässig und wider allen […]

mehr… →

Teure Berufsunfähigkeitsversicherungen!

August 10, 2008

BU(Z) als LV-Marketing! Bei den zwei besten und grössten Direktversicherern gibt’s eine Absicherung gegen Berufsunfähigkeit (BU / BUZ) nur in Kombination mit mindestens einer Risiko-Lebensversicherung. So jedenfalls weisen es deren Tarifrechner aus. Während Versicherer A wenigstens ehrlichen „Todesfallschutz“ (Schützt der mich echt vor Eintritt des Versicherungsfalles?) mit anbietet, heisst es bei Versicherer B lediglich „Hinterbliebenen-Absicherung“. […]

mehr… →

Liquidität und Kreditkarte

August 10, 2008

Wie überwachen Sie als Kreditkarten-Besitzer bei aller Verlockung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs in Verbindung mit einem beispielsweise vierwöchigen Kreditrahmen Ihre Kontoführung? Dazu müssen Sie sich fortlaufend folgende Fragen beantworten können: Wann erfolgt der Gehaltseingang auf Ihrem Konto? Wann werden Ihre fixen Kosten (Miete, Strom, Versicherungen etc.) belastet? Variable Kosten, wie Lebensbedarf, können nach Ihrer Erfahrung als […]

mehr… →

Versicherungen und Geldanlage online vergleichen?

August 10, 2008

Im Internet locken unzählige „kostenlose Online-Vergleichsangebote“ zu verschiedensten Finanzprodukten. Doch statt einen Vergleichsrechner vorzufinden, landet der potenzielle Kunde oft schon nach wenigen Klicks entweder auf einem alles umfassenden Eingabeformular für seine persönlichen Daten oder muss teuer eine Software kaufen. Online-Vergleich? Fehlanzeige! Zunächst erwarte ich natürlich von einem Verkäufer, dass ich mich über seine Produkte kostenlos […]

mehr… →

Wahrscheinlichkeit einer Rezession

August 9, 2008

Acht Ökonomen – sieben Meinungen – eine Frage Auf die Frage nach der Wahrscheinlichkeit einer Rezession zauberten acht Ökonomen sieben Prognosen aus ihrer Aktentasche. Die Verteilung der Eintrittswahrscheinlichkeit liegt zwischen fünf und 50 Prozent. Meine Meinung: 100 Prozent! Warum? Weil die Konjunktur Zyklen unterliegt und die Rezession ist einer davon.

mehr… →

EZB: Leitzins unverändert

August 9, 2008

Europas Zentralbank (EZB) ist der Stabilität des Euro verpflichtet. Aufgrund der Inflationsrate (Juli: 4,1 Prozent) im europäischen Währungsraum müsste die EZB eigentlich den Leitzins weiter anheben, wenn dem nicht der drohende Abschwung der Konjunktur entgegen stünde. Könnte die EZB negative Auswirkungen der US-Hypothekenkrise auf die europäische Wirtschaft durch Leitzinssenkungen kompensieren? Auf der anderen Seite ist […]

mehr… →

Kreditkarte vs Kreditwürdigkeit

August 9, 2008

Es soll wohl Sammler geben, die sich mit Kreditkarten eindecken. Es könnte ja sein, dass in einem Winkel der Welt nur die eine Karte akzeptiert wird, welche man dann nicht dabei hätte. Was manche Sammler dabei übersehen: Die Kreditrahmen der Karten summieren sich und Auskunfteien (z.B. Schufa) wissen davon. Sie lassen Kreditkarten natürlich in ihre […]

mehr… →

Mehr Transparenz bei Kreditauskünften und Scorings

August 8, 2008

Die Bundesregierung hat am 30. Juli 2008 einen durch Innenminister Wolfgang Schäuble vorgelegten Entwurf zur Änderung des Bundesdatenschutzgesetzes beschlossen. Künftig sollen demnach die Informations- und Auskunftsrechte von betroffenen Kreditkunden gegenüber Auskunfteien erweitert und das Scoring im elektronischen Kreditgeschäft transparenter werden. Der Kunde hat demnach unter anderem die Möglichkeit: die einer Kreditentscheidung zugrundeliegenden Daten einzusehen, fehlerhafte […]

mehr… →

Neue Steuer-ID – Was nun?

August 7, 2008

Ich habe heute meine lebenslange sogenannte „Tax Identification Number“ (TIN) aka Steueridentifikationsnummer aka Steuer-ID erhalten. Muss ich die 11 Zahlen (10 + Prüfziffer) jetzt auswendig lernen und wenn ja, bis wann? Was mich jedoch mehr umtreibt, ist die Gesetzesgrundlage, nämlich der § 139 der Abgabenordnung. Im § 139 b – Identifikationsnummer heisst es unter anderem: […]

mehr… →

Schadensersatz für Star Energy – Star Gold – RussOil?

August 7, 2008

Der BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewusstsein e.V. bescheinigt den Anlegern, welche sich nach Empfehlungen durch Markus Frick verlustbringend in den Aktien Star Energy, Star Gold oder RussOil engagierten, gute Erfolgschancen auf Schadensersatz. Eine Münchner Kanzlei soll sich bereits mit zwei Firmen aus dem Einflussbereich von Markus Frick, der Finance Communications GmbH & CoKG […]

mehr… →

Video: Fakten zur Lebensversicherung

August 5, 2008

Was ist eine Lebensversicherung bzw. – um genau zu sein – was ist eine Kapitallebensversicherung? Bildungsnetz24.de beleuchtet in einer Video-Präsentation an einem Beispiel das Produkt „Kapitallebensversicherung“ mit Hintergründen und Fakten, wie Kostenstruktur, Verzinsung, Zinsentwicklung, Return On Investment (ROI), Rückkaufswert – kurz: mit allem, was der potentielle Versicherungskunde rund um dieses für ihn teure Geschäft wissen […]

mehr… →

US-Hypothekenkrise war vorhersehbar

August 5, 2008

Dass die USA in eine Hypothekenkrise schlittern würden, wurde zumindest in deutschen Banken schon Ende der 90iger Jahre diskutiert. Die durch Nouriel Roubini ausgemachten Ursachen sind keine wirkliche Neuigkeit. Sie waren schon damals mehr als offensichtlich. Wir kannten nur noch nicht den Auslöser und den genauen Zeitpunkt. Konjunktur auf Pump kann nicht ewig gut gehen. […]

mehr… →

US-Bankenkrise: Kein Ende in Sicht

August 5, 2008

In einem Interview des Anlegermagazins „Barron’s“ warnt Ökonom und Professor an der New Yorker Universität, Nouriel Roubini vor der Fortsetzung der Pleitewelle, bei der noch hunderte von US-Banken betroffen sein könnten. Roubini kritisiert zudem, die US-Notenbank hätte in der Vergangenheit zuwenig getan, um die Folgen der Hypotheken-Krise abzufedern. Nachdem die US-Banken ihre Verluste aus Subprime-Krediten […]

mehr… →