Oktober 2008

DAX erneut im Minus – VW bereinigt!

Oktober 28, 2008

Der DAX hätte heute wieder im Minus geschlossen, wenn nicht die Volkswagen-Aktie um satte 425 auf 945 Punkte (81,73 %) explodiert wäre, um damit den gesamten Index um 488,81 auf 4.823,45 Zähler (+11,28 %) zu ziehen. Hilft nur eines: Am Rand des Parketts hinsetzen und die Show geniessen.

mehr… →

Ursachen für VWs irre Aktie – Börsenaufsicht alarmiert

Oktober 28, 2008

Das ist doch nicht normal! Ein DAX-Wert, dessen Börsenkurs sich innerhalb von ein paar Wochen vervielfacht, dass alle Penny-Stocks am Zocker-Board OTC vor Neid erblassen, schreit geradezu nach der Börsenaufsicht. Ursache der Kurskabriolen der Volkswagen-Aktie könnte der mittlerweile äusserst geringe Free-Float sein. Porsche hatte sich mit Aktien und Optionen bereits 74 Prozent aller VW-Anteile gesichert. […]

mehr… →

Finanzkrise: Wie weit fällt der DAX?

Oktober 28, 2008

Chartanalyse: Der Deutsche Aktienindex DAX zwischen -3.659 und +35.000 Punkten Zuerst die schlechte Nachricht:Um das riesige Doppel-Top bei 8.065 und 8.106 als Umkehrformation zu vollenden und danach massiv einzubrechen, müsste der DAX Tiefstände von -3.659 Punkten oder darunter erreichen. Nun die gute Nachricht:Der DAX könnte aber auch nach einer Konsolidierung weiter straff Richtung Norden laufen […]

mehr… →

Warum das staatliche Bankenrettungspaket floppen muss

Oktober 27, 2008

Schön! Die Regierung hält den Banken ein Geldsäckel gefüllt mit 500 Milliarden Euro, 80 Milliarden davon Cash, entgegen und sagt nehmt davon oder lasst es. In der Pflicht sind die angeschlagenen Geldinstitute dabei nicht. So gibt es weder verbindliche Auflagen, an denen eine Inanspruchnahme gebunden ist, noch gibt es Regelungen, wann eine Bank durch das […]

mehr… →

Wirtschaftskrise: Auto-Werbung – Ein Fass ohne Boden

Oktober 25, 2008

Ich beobachte Euch Autobauer seit 20 Jahren. Ihr habt mein Fernsehprogramm zugemüllt. Aller 15 Minuten sollte ich mindestens zwei neue Limousinen, Kombis oder Cabrios kaufen. Die meist beworbenen Argumente waren „19.999,- Euro“ und „Sicherheit“, als ginge es um ein Investment-Zertifikat. Aber Euer Werbespam hat nichts genützt. Von Hunderten sind mir ganze zwei Werbespots in Erinnerung […]

mehr… →

Finanzkrise: Automobilindustrie bricht zusammen

Oktober 24, 2008

General Motors droht die Pleite (SZ). VW will 25.000 Leiharbeiter entlassen (FAZ). Opel und Ford drosseln ihre Produktion (FTD). Die Anzahl der Insolvenzen der Auto-Händler steigt dramatisch (RP Online). Automobil-Zulieferer leiden Just-In-Time unter dem Einbruch der Warenabnahmen durch BMW, Mercedes, VW, Ford oder Opel (RP Online). Eine gesamte Branche stöhnt, weil der Markt, sprich: der […]

mehr… →

BayernLB: Der Filz ist noch intakt!

Oktober 24, 2008

Sie sitzen noch immer frech in ihren Sesseln und skandieren:„Kemmer saniert – Seehofer torpediert!“ Die Bayern-Banker und befreundete Sparkassen fordern Geld vom Steuerzahler, aber alles muss bitte schön beim Alten bleiben. Der alte Filz, der erst Milliarden verzockte, will nun die angeschlagene BayernLB selbst sanieren. Aber Kemmer war von 2006 bis 2008 Finanzvorstand, danach Vorstandsvorsitzender. […]

mehr… →

Depression: Kommt jetzt das Wort mit "D"?

Oktober 24, 2008

Natürlich erwarten wir nun eine Depression. So schlimm? Nein! So regelmässig! Die Depression verbindet im Konjunkturzyklus eine Rezession mit einem Aufschwung. Da führt kein Weg dran vorbei. Auch wenn es Politik und Betriebswirtschaftler gerne anders hätten.

mehr… →

Schwarzer Freitag – Nikkei – DAX – Dow – Euro – Öl im dicken Minus

Oktober 24, 2008

Ich sagte doch, die Börsen bleiben volatil. Heute ist nun wirklich alles einheitlich im dicken Minus. Nach einigen zaghaften Erholungsversuchen haben die weltweit dramatisch rückläufigen Absatzzahlen in der Automobilindustrie für neue Panik an den Weltbörsen gesorgt. So brach der Nikkei um 811,90 Punkte (9,60 %) ein. Der DAX rutschte zeitweise um bis zu 11 % […]

mehr… →

US-Präsidentenwahl: Hat Warren Buffett sich bei Obama verzockt?

Oktober 23, 2008

So zumindest sieht es McCain. Ich hab schon immer gewusst, dass dem Finanzkapital nicht zu trauen ist.

mehr… →

Bildungschaos für die deutsche Wirtschaft

Oktober 23, 2008

Deutsche Schulabgänger beherrschen weder Grundrechenarten noch die Anwendung einfachster naturwissenschaftlicher Kenntnisse. Bei dem Bildungschaos hierzulande kein Wunder, denn Schulen und Schüler machen, was sie wollen. Wie der Phönix-Beitrag „Schwere Last auf schmalen Schultern – Schüler und ihr harter Alltag“ anschaulich belegt, stricken sich Länder ja sogar einzelne Schulen ihre Lehrpläne selbst zusammen. Aus dem individuellen […]

mehr… →

Warum ich nie Bahn-Aktien kaufen werde

Oktober 22, 2008

Weil das Unternehmen einfach die falschen Leute beschäftigt und mir das daraus resultierende operationale Risiko zu gross ist. Beispiel: Eine Schaffnerin wirft ein 12-jähriges Mädchen bei abendlicher Dunkelheit wegen vermeintlichen Schwarzfahrens aus dem Zug und lässt sie mit schweren Gepäck fünf Kilometer allein nach Hause laufen. (Focus Online) Die Zug-Begleiterin bringt dadurch das Unternehmen in […]

mehr… →

Finanzkrise: Dem Bürger reicht’s! – Grossdemos und Ausschreitungen nehmen zu

Oktober 22, 2008

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) erwartet in Folge sozialer Verwerfungen durch die Finanz- und Wirtschaftskrise, dass mehr Menschen auf die Strassen gehen. Grossdemonstrationen und Ausschreitungen würden zunehmen. „Wir können die Sicherheit nicht mehr ausreichend gewährleisten“ erklärte der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft, Konrad Freiberg in einem Interview der Leipziger Volkszeitung. So habe sich die Zahl der Polizeieinsätze […]

mehr… →

Falle: Bildungsmisere bei Welt-Online-Umfrage

Oktober 22, 2008

Welt Online hatte gefragt: „Können Sie die Bund-Länder-Streitigkeiten beim Bildungsgipfel verstehen?“ 17 Prozent der Teilnehmer antworteten „Ja. Die Länder wollen ihren Einfluss deutlich machen“ und 83 Prozent waren für „Nein. Bund und Länder müssen bei so wichtigen Fragen eng zusammenarbeiten.“ Erstens unterstelle ich der Welt-Online-Redaktion, dass ihr die Richtigkeit beider vorgegebener Antworten selber nicht klar […]

mehr… →

Steuerflucht: Wie Unternehmen und Bürger die Steueroasen nutzen

Oktober 22, 2008

Legale Steuerflucht kann durch Verlagerung des Wohnsitzes (Privatperson) Verlagerung des Sitzes der Geschäftsleitung Verlagerung von Einkommen und Vermögen auf im Ausland gegründete oder erworbene Gesellschaften oder Stiftungen (juristische Person) erfolgen. Gesetzesgrundlagen hierfür sind das Gesetz über die Besteuerung bei Auslandsbeziehungen (AStG) und die Doppelbesteuerungsabkommen mit vielen Ländern. Und so geht’s Wichtig ist, dass Unternehmensgewinne dort […]

mehr… →