November 2008

5 älteste Banken der Welt







by Frank Kerkau on November 30, 2008

Bei diesen nun wirklich schon sehr ehrwürdigen Geldhäusern sollte das Geld tatsächlich sicher sein, wie eben auf einer Bank. Sie haben Jahrhunderte überdauert, Kriegen und Wirtschaftskrisen getrotzt:

Die Bank of Ireland wurde im Jahre 1782 durch das irische Parlament ins Leben gerufen und im Jahre 1783 mit königlicher Urkunde gegründet. Als kommerzielle Bank übernahm sie damals neben dem Anlage- und Kreditgeschäft auch viele Funktionen einer Zentralbank, welche heute die Central Bank of Ireland fortführt. Die Bank of Ireland war eng mit der Hugenotten-Familie la Touche verbunden und ist die älteste Bank Irlands. Ihr Sitz ist in Dublin. (Foto: CC)

Das Bankhaus Van Lanschot Bankiers ist eine niederländische Privatbank und wurde 1737 gegründet. Ihr Sitz befindet sich in ’s-Hertogenbosch, der Hauptstadt der Provinz Nordbrabant. Van Lanschot’s ist die älteste unabhängige Bank der Niederlande. Ihre Kunden müssen ein Netto-Vermögen von mehr als fünf Millionen Euro mitbringen. Die Bank bietet dafür solides Private Banking, Asset-Management, Business Banking und und Corporate Finance. Ihr Hauptgeschäft ist das Vermögen der Kunden zu wahren und zu vermehren. (Foto: Van Lanschot Bankiers)

1694 wurde die Bank of England aus der Not heraus gegründet. Der Staat brauchte Geld und der schottische Kaufmann William Paterson schlug vor, durch eine Gläubigergemeinschft der Regierung ein Darlehen in Höhe von 1,2 Millionen Pfund mit 8 Prozent Zinsen zu gewähren. Im Gegenzug wollten die Gläubiger das Bankgeschäft betreiben. So startete die Bank of England damals mit 17 Angestellten und zwei Pförtner. Die „Old Lady of Threadneedle Street“ sitzt in London und ist heute die Zentralbank des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland. Sie besitzt mehr als 300 Jahre Bankerfahrung. (Foto: public)

Schwedens Zentralbank, Sveriges Riksbank begann ihr Geschäft im Jahre 1668. Ihre Geschichte führt auf Stockholms Banco zurück, welche durch Johan Palmstruch im Jahre 1656 als weltälteste Notenbank gegründet wurde, jedoch in Folge der Emmission zu vieler ungedeckter Banknoten (Überemission) in Schieflage geriet. Am 17. September 1668 überführte man die Bank in die Riksens Ständers Bank und stellte sie unter die Kontrolle des Parlaments. Die Ausgabe von Banknoten wurde der Bank zunächst verboten, aber später wieder in 1701 wieder erlaubt. 1866 erfolgte die Umbenennung in der Bank in Sveriges Riksbank. Sie ist die älteste Zentralbank der Welt. (Foto: public)

Die Wurzeln der Hamburger Berenberg Bank, des Bankhauses Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG führen bis ins Jahr 1590 zurück, als die Brüder Hans und Paul (II) Berenberg in der Hansestadt Tuchandel sowie Import- und Exportgeschäfte betrieben. Die Berenberg Bank ist das älteste Bankhaus Deutschlands. Mit ihrer 400-jährigen Bankerfahrung bietet sie ihren Kunden das gesamte Spektrum des Bankgeschäfts bei aller gebotenen Loyalität und Diskretion eines Privatbankiers. (Foto: Berenberg Bank)

{ 0 comments }

Höherer Free-Float in Aktienindizes

November 29, 2008

Die Deutsche Börse erhöht ab 22. Dezember 2008 den Mindeststreubesitz (Free-Float) der in den Aktienindizes DAX, MDAX, SDAX und TecDAX gelisteten Unternehmen von fünf auf 10 Prozent. Unternehmen, deren Aktien sich zu mehr als 90 Prozent in Festbesitz befinden, werden zwei Handelstage nach der erstmaligen öffentlichen Bekanntgabe des Streubesitzes von weniger als 10 Prozent aus […]

mehr… →

Insolvenz nach dem Frühstück

November 29, 2008

Haus weg, Auto weg – wegen ein paar Brötchen Wenn ein Unternehmer (Bäcker, Mezger, Gastwirt) einen Teil seiner produzierten und zum Verkauf bestimmte Ware selbst verwendet, dann heisst es oft „kostet mich billig, krieg ich zum Einkaufspreis“. Aber geht die Rechnung auf? Eigenverbrauch zum Einkaufspreis Ein Bäckermeister und seine Familie gönnen sich jeden Morgen sechs […]

mehr… →

Milliarden-Klagen gegen Porsche, weil Niedersachsen störrisch bleibt

November 29, 2008

Hedge-Fonds wollen gegen Porsche klagen, weil der Sportwagenhersteller 75 Prozent der VW-Aktien hält und die Anteile dadurch derart knapp sind, dass die Fonds nur zu stark gestiegenden Kursen ihre hochspekulativen Verpflichtungen erfüllen konnten. Dabei wäre die VW-Übernahme längst über die Bühne gegangen und die VW-Aktie vom Markt, wenn das Land Niedersachsen seinen 20-Prozent-Anteil aufgegeben hätte. […]

mehr… →

Fonds: Rendite egal, Hauptsache sicher und billig

November 28, 2008

Über zwei Drittel der Fondsanleger setzen auf geringe Kosten. Fast drei Viertel wollen für ihre Fonds Sicherheit. Das ergab eine Studie von TNS Infratest im Auftrage der Deutschen Börse. Demnach spielten für 63 Prozent der Anleger gute Wachstumaussichten und für nur 49 Prozent gute historische Wertentwicklung eine sehr grosse Rolle. Mehr als die Hälfte der […]

mehr… →

Billigkredit – Aber nur für Besserverdienende

November 28, 2008

Was Verbraucher bei Billigkrediten beachten sollten Banken locken zu Weihnachten mit günstigen Krediten. Die Citibank zum Beispiel wirbt auf ihrer Website mit einem effektiven Jahreszins von nur 3,99 Prozent. Eine Fussnote klärt auf. Der günstige Zinsatz ist von Laufzeit, Bonität und dem Zeitpunkt der ersten Rate abhängig. Wenn man dem Citi-Online-Rechner glauben darf, dann muss […]

mehr… →

Timesharing: Mehr Schutz für Urlauber

November 27, 2008
This entry is part 3 of 30 in the series Ratgeber Geld: Vermögensaufbau

Verbraucher erhalten künftig mehr Schutz beim Kauf, Tausch und Wiederverkauf von Ferienwohnrechten. Die im Oktober durch die Europäische Kommission neu verabschiedete Timesharing-Richtline erweitert die schon für Ferien-Immobilien geltenden Regelungen auch auf andere Urlaubsprodukte. Timesharing ist ein Nutzungsrecht an einer Immobilie. Der Kunde erhält damit das Recht zum Beispiel eine Ferienwohnung pro Jahr während eines bestimmten […]

mehr… →

Kaupthing Edge: Deutsche Einlagen sind sicher

November 27, 2008

Eine gute Nachricht: „Die deutschen Kunden werden ihre Einlagen vollständig zurückerhalten.“ meldet das Bundesfinanzministerium. Wann die betroffenen Sparer ihr Geld kommen ist jedoch zunächst unklar. Die Kaupthing Bank Deutschland als unselbständige Niederlassung unterliegt der Finanzaufsicht und der Einlagensicherung Islands. Was bedeutet, dass die Garantie der Bundesregierung vom 05. Oktober 2008 für die Guthaben deutscher Kunden […]

mehr… →

GM: Faste oder Du fliegst!

November 27, 2008

Jeder zehnte Opel-Mitarbeiter könnte gehen Der insolvenznahe US-Autobauer General Motors (GM) fordert von Opel die Senkung der Arbeitskosten um mindestens 10 Prozent, meldet Welt Online. Mit anderen Worten: Die Belegschaft hat die Wahl. Entweder sie verzichtet auf 10 Prozent ihres Gehalts oder jeder zehnte Opel-Mitarbeiter wird entlassen. Eine bittere Pille, die noch nicht einmal Wirkung […]

mehr… →

Rezession: Inflation im freien Fall

November 27, 2008

Die Verbraucherpreise purzeln. Für den November 2008 erwartet das Statistische Bundesamt (Destatis) einen Preisanstieg um 1,4 Prozent gegenüber November 2007. Im Oktober waren es noch 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Grund sind die stark rückläufigen Kosten für Mineralölprodukte. In einigen Ländern fielen die Kraftstoffpreise innehalb von nur vier Wochen um bis zu 10 Prozent. […]

mehr… →

Rahmenkredit vs Kreditrahmen

November 27, 2008

Es ist nicht dasselbe – wirklich nicht. Der Rahmenkredit ist ein verkappter Kontokorrentkredit (Dispo) ohne Verwendungszweck und oft ohne Sicherheiten. Banken gaben ihm aus Marketinggründen seinen Namen. Die Ausreichung erfolgt in Geld. Eine Rückzahlung ist in der Regel nicht konkret vereinbart. Ein Kreditrahmen ist eine mehr oder weniger pauschale Finanzierungszusage meist für Unternehmen, die bankintern […]

mehr… →

Dispo-Kredit – Rahmenkredit – Ratenkredit?

November 27, 2008

Weihnachten heisst Kreditgeschäft. Banken werben derzeit massiv für Rahmen- (Dispo) und Ratenkredite. Aber welche Finanzierung passt zu mir? Die wichtigsten Merkmale helfen beim Kreditvergleich: Dispo-Kredit (Kontokorrentkredit; Rahmenkredit) flexibel verfügbar variabler aber hoher Zinssatz Gefahr der Langzeitverschuldung Lohnausfall führt direkt zur Kündigung Rückzahlung verlangt Disziplin. Ratenkredit (Konsumentenkredit) Kostensicherheit fester und günstiger Zinssatz fortlaufende Entschuldung durch Tilgung […]

mehr… →

Lohnkosten senken? So gehts!

November 23, 2008

Sinkt die Auftragslage und gehen die Gewinne zurück oder soll der Gewinn maximiert werden, müssen Unternehmen Kosten senken. Da das Personal oft der grösste Kostenfaktor ist, bietet es sich an, diesen Posten zuerst auf den Prüfstand zu stellen. Welche Möglichkeiten hat das Management? NullrundeVerzichten die Mitarbeiter auf Lohnsteigerungen, hat das Unternehmen Kostensicherheit und infolge der […]

mehr… →

GM-Chef im Firmenjet zum Hilfspaket

November 22, 2008

General Motors geht es schlecht. So schlecht, dass GM-Chef Rick Wagoner in einem Firmenjet nach Washington eilte, um für das dringend benötigte Hilfspaket zu werben, meldet n-tv. Jetzt will der US-Autobauer seine geleasten Jets zurückgeben. Den Abgeordneten hatte Wagoners Auftritt wohl nicht gefallen, auch nicht sein Festhalten an seiner Bezahlung. Derweil eilen GM-Aktie und Produktion […]

mehr… →

Chapter 11 oder Chapter 7 – Was passiert mit Aktien, Anleihen und Krediten?

November 22, 2008

Übersteigt die Summe der Verbindlichkeiten die Summe der Unternehmenswerte, muss ein US-Unternehmen dies seinem Bundesinsolvenzgericht melden. Es hat dann mehrere Möglichkeiten: vollständige Liquidation gemäss Chapter 7 (meiste Form der Insolvenz in den USA) beaufsichtigte Insolvenz und Reorganisation gemäss Chapter 11 individuelle Restrukturierung der Schulden nach Chapter 13. Bei Liquidation nach Chapter 7 stellt das Unternehmen […]

mehr… →