August 2009

Why Large Banks?







by Frank Kerkau on August 28, 2009

In the Financial Times on July 30, 2009: Josef Ackermann – CEO of Deutsche Bank argues for protection of larger banks. The background: Deutsche Bank is partially an investment bank with small retail banking, big operating loss in the last quarter and Ackermann’s target is still 25 percent return on equity, impossible with classic banking. What does it mean for markets?

In the United States we see nearly each week a bankruptcy of a smaller bank. It seems, Ackermann is right. But was Lehman Brothers a small bank? Little or big has nothing to do whether we loose a bank or not. The key is its equity to prevent declining business.

Do we really need large banks?
Most people need an account, investment products, credit card, some credits for car and travel or mortgages. That’s it! Do we need in our daily life large investment banks with 25 percent return on equity?

How is it with companies?
Sure large banks are able to manage a lot of money, but a network of banks too. If a company is looking for a big deal, then it doesn’t matter whether the money comes from one big bank or five smaller banks. The single different will be, large banks get all profit on its own.

Bigger banks and high risk for economy and customers
How we learnt from Lehman are big banks a very high risk for markets. Many other financial institutes and companies are economically dependent on it. Additional, if large banks operating in retail business many people will lose their money too if such institute goes down the tube.

Finally, I can’t see the economical sense for big banks.

Photo: swisscan

{ 0 comments }

Union startet Rote-Socken-Kampgne 2.0

August 25, 2009
1806149558_a7e9b2ad5f_bkl

CDU und CSU setzen auf Panik vor den Linken, wer auch immer das in deren Augen so sein mag! Sie verlieren und sie wissen das. Im Saarland und in Thüringen steht die CDU massiv unter Druck. Im Saarland wird aller Voraussicht Rot-Rot übernehmen und in Thüringen steht die Alleinherrschaft auf dem Spiel. Die fetten Jahre […]

mehr… →

Demagogie am Biertisch – Zensursula als Retterin missbrauchter Kinder

August 24, 2009

Nichts für schwache Nerven – Demagogie im CDU-Wahlkampf auf den Rücken minderjähriger Opfer: via netzpolitik.org Dort gibt’s auch das Transcript zum Video. Das Entsetzen über diese unerhörte Rede der Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) vom 17. August 2009 im Salzbrunnenhaus, Sulzbach und ihre Attacken gegen Linke (wen immer sie damit meinte), Piratenpartei und Chaos […]

mehr… →

Zensur: CDU wirft Spiegel TV aus Kita

August 23, 2009
Ertg_11082124c

Spiegel unerwünscht! Spiegel TV Magazin dokumentiert, wie Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) die Berichterstattung demokratischer Medien unterbindet – trotz Einladung per Pressmitteilung (Video). Drehort: Ostfriesland, Kindertagesstätte. Ein Kamera-Team des Spiegel TV Magazins ist vor Ort, um über den Besuch der Familienministerin in einer Kita zu berichten. Doch hierarchisch korrekt wird der Dreh verhindert. Erst […]

mehr… →

Bankenrettung: Jahrhundertsegen für Kredithaie und Privatiers

August 23, 2009
big_deal_hre

Handelsblatt freut sich: „Bund verdient mit Bankenrettung 300 Millionen“ und vergisst die Staatsverschuldung von 1,7 Billionen Euro. Der Bund setzt für die Bankenrettung nicht sein eigenes sondern nur geliehenes Geld ein. Der „Verdienst“ (Zinsen und Gebühren) wird an die Gläubiger (Banken, reiche Privatpersonen) durchgereicht. Damit entpuppt sich der Banken-Rettungsschirm als Jahrhundertsegen für Kredithaie und Privatiers […]

mehr… →

Associated Press plant Online-Überwachung geklauter Inhalte

August 20, 2009
APnewsregistry_kl
This entry is part 21 of 58 in the series Medienkritik

Die weltweit grösste Nachrichtenagentur Associated Press (AP) plant, ihre Online-Nachrichten komplett auf das hNews-Format umzustellen und mit einem Geheimcode, einem sogenannten „tracking beacon“, zu versehen, um so die Nutzung in Echtzeit zu überwachen. hNews ist ein durch AP speziell entwickeltes Daten-Format für Nachrichten, das erlaubt, Meldungen mit Schlagwörtern und Beschreibungen oder auch zusätzlichen Codes zu […]

mehr… →

Springer im wirtschaftspolitischen Kontext

August 19, 2009
springer_kontakte
This entry is part 20 of 58 in the series Medienkritik

Die Axel Springer AG behauptet von sich, sie sei ein unabhängiges Medienunternehmen. Wir zweifeln und schauen uns Aktionärsstruktur, Vorstand und Aufsichtsrat an: Die Aktionäre Axel Springer Gesellschaft für Publizistik GmbH & Co. (51.55%) Dr. h. c. Friede Springer (90%) Axel Sven Springer Ariane Springer Dr. h. c. Friede Springer (7.0%) Deutsche Bank AG (8.35%) Dr. […]

mehr… →

Bankguthaben: Wir sichern unser Geld!

August 18, 2009
3226484450_7b8692c909_okl
This entry is part 8 of 30 in the series Ratgeber Geld: Vermögensaufbau

Giroguthaben, Festgeld, Tagesgeld, Termingeld oder Sparbuch – sie alle gehören zu den sogenannten Bankeinlagen, für die eine Bank mit ihrer Bonität gerade steht. Der Kunde konnte in der Vergangenheit darauf vertrauen, dass sein Geld bei einer Bank sicher und gut aufgehoben war. Seit der Finanzkrise ist das anders. Am besten ist, wir helfen uns selbst. […]

mehr… →

Realsatire um Tweet#1

August 17, 2009

Auch wenn es sich nur um 140 Zeichen für eine Meldung über den Micro-Blogging-Dienst Twitter handelt, ist Social Media für Unternehmen wohl doch nicht ganz so einfach, wie es sich Twitter-Erfinder Jack Dorsey vorgestellt hatte. Trendopfer hat den langen Weg zu Tweet#1 dokumentiert.

mehr… →

Tipp: smava.de – Echte Schnäppchen für Investoren!

August 17, 2009
sm_inv_6k
This entry is part 7 of 30 in the series Ratgeber Geld: Vermögensaufbau

Zwei Beispiele belegen: Kapitalanleger können auf smava.de richtig absahnen – fast ohne Risiko und mit kleinsten Geldbeträgen! smava.de ist eine Online-Plattform auf der Kredite fair und von Mensch zu Mensch vermittelt werden. Die Kredite sollen oftmals billiger als bei einer Bank sein, so wirbt das Portal für sich. Die Resonanz in Blogs und Medien war […]

mehr… →

Umfrage: Schlechtester Kundenservice in Grossbanken

August 17, 2009
418886028_0de1afa52a_bkl

Jetzt steht es fest: Grossbanken vernachlässigen ihre Kunden. Gemäss einer repräsentativen Umfrage der Kölner Rating-Agentur ServiceRating GmbH schneiden schlanke Direktbanken in der Gunst ihrer Kunden wesentlich besser ab als Filialbanken, die doch teure Berater bezahlen. Grossbanken bleiben in ihren Bemühungen um Kundenzufriedenheit noch unter dem Branchendurchschnitt (ServiceIndex 55). Hier die Gewinner: ING-DiBa (Direktbank; ServiceIndex 74) […]

mehr… →

Umfrage: Die Banken der Zukunft

August 16, 2009
3492004106_c252277378_bkl

Bei Blick Log bin ich über eine Umfrage von Social Banking 2.0 „Wie soll die Bank der Zukunft aussehen?“ gestolpert. Eine interessante Sache, wie ich meine. Deshalb hänge ich mich einfach mit rein und versuche, die Fragen nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten und gehe dabei von Privatgeschäftsbanken aus: 1. Was stört Sie an […]

mehr… →

CDU: Soli weg, Steuern rauf?

August 15, 2009
3455272493_983d9c4204_bklp

Was führt Althaus beim Soli wirklich im Schilde? Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) findet für seinen Vorstoss, im Rahmen einer Steuerreform den Solidaritätszuschlag abzuschaffen, immer mehr Anhänger in der CDU, meldet Bild. Wie brisant das Thema ist, beweist eine Bild-Umfrage. 92 Prozent der Teilnehmer wünschen sich die Abschaffung des Solidaritätsbeitrages. Wahlfang oder eiskalte Berechnung? Die […]

mehr… →

Winzige 10 Zentimeter

August 14, 2009
Ertg_11082109c
This entry is part 19 of 58 in the series Medienkritik

Bild spielt Rechtsverletzung durch CDU herunter. Grevenbroichs CDU nutzte für ihre Wahlwerbung unerlaubt ein Foto mit Bürgermeister-Kandidatin Ursula Kwasny (CDU) und dem „Kanzlerkandidaten der HSP“ Horst Schlämmer (aka Hape Kerkeling), welches bei Dreharbeiten zum neuen Film „Isch kandidiere“ entstand. Die Produktionsfirma fand das gar nicht lustig und verbot Wahlwerbung solcher Art. Für Bild eine Bagatelle […]

mehr… →

Medien-Mythen um Goldman Sachs

August 14, 2009
Ertg_11082102c
This entry is part 18 of 58 in the series Medienkritik

Die Falschmeldungen um die US-(Ex)-Investmentbank Goldman Sachs summieren sich und alle machen mit: Bild mauschelt bei Staatshilfe und BonuszahlungenSchon seit 22. Juli 2009 wissen zumindest Spiegel-Leser, dass die US-Bank Goldman Sachs ihre Staatshilfen komplett zurückgezahlt hat. Am 03. August 2009 suggeriert Bild, Goldman Sachs wäre immer noch von Staatshilfen abhängig. Bild-Leser müssen eben nicht alles […]

mehr… →