April 2011

Japan: Meeresboden durch Erdbeben um 24 Meter verschoben

April 6, 2011

Das Sendai-Erdbeben 2011 hat nicht nur Japans Inseln um mehrere Meter versetzt. Auch der Meeresboden in Nähe des Epizentrums wurde um 24 Meter verschoben. Die geografischen Folgen des starken Erdbebens vom 11. März 2011 sind offenbar schwerer als bislang vermutet. Dabei erfolgten die Lageveränderungen von Meeresboden und Inseln sehr unterschiedlich. So ergaben laut Medienberichten neueste […]

mehr… →

AKW Fukushima: Tödliches Leck im Reaktor 2 mit Wasserglas abgedichtet

April 6, 2011

Das Leck im Reaktor 2 wurde von TEPCO-Technikern abgedichtet. Es tritt offenbar kein hochradioaktives Wasser mehr aus. Nach möglichen weiteren Lecks wird gesucht. Der hochgefährliche Riss im Turbinen-Gebäude des Reaktors 2 im havarierten Atomkraftwerk Fukushima 1 Daiichi ist offenbar geschlossen. Laut Medienberichten gelang es Technikern, ein weiteres Auslaufen von hochradioaktivem Kühlwasser zu stoppen. Zur Abdichtung […]

mehr… →

Umfrage: Grüner Bundeskanzler möglich – FDP bei 3 Prozent

April 6, 2011

Bundestagswahl: Die Grünen erzielen beste Umfragewerte und könnten schon bald an der Union vorbeiziehen. Die SPD verliert weiter und die wirtschaftsradikale FDP wäre draußen. Die Grünen sind auch nach ihrem spektakulären Wahlerfolg in Baden-Württemberg weiter auf Rekordjagd. Nach einer repräsentativen Wählerumfrage des Forsa-Instituts im Auftrage von “Stern”-RTL-Wahltrend würden die Umweltschützer mit 28 Prozent an der […]

mehr… →

Atomunfall im Westen und ganz Deutschland säße in der Falle

April 6, 2011
kkw grohnde weser

Frankreichs und Deutschlands Atomkraftwerke stehen im Westen. Von dort bläst der Wind. Nach einem Atomunfall würde die radioaktive Wolke über unser dicht besiedeltes Deutschland in Richtung Osteuropa ziehen. Wir säßen in der Falle und Notfallpläne gibt es kaum. Dem warmen Golfstrom verdankt Europa sein mildes Klima. Die meiste Zeit des Jahres ziehen Luftmassen von West […]

mehr… →

Verlustrisiko: Goldpreis überhitzt – Wann platzt die Blase?

April 4, 2011

Der Goldpreis marschiert seitwärts. Die Liquidität fließt in Silber und Öl. Damit bergen Goldkäufe ein hohes Verlustrisiko. Jetzt droht auch noch die EZB, ihren Leitzins anzuheben. Am Freitagabend notierte die Feinunze Gold bei 1.428 US-Dollar (XAU/USD). Trotz Libyen und Japan konnte sich der Goldpreis nicht zu neuen Höhen aufschwingen. Hinzu kommen steigende Zinsen. Sollte die […]

mehr… →

Griechenlands Haushalt außer Kontrolle

April 4, 2011

Griechenlands Haushaltsdefizit ist höher als erwartet. Trotz strenger Sparprogramme bekommt die griechische Regierung ihren Staatshaushalt nicht in den Griff. Die rigiden Sparprogramme der griechischen Regierung helfen nicht. Der Schuldenberg explodierte im Jahr 2010 stärker als erwartet. So lag Griechenlands Neuverschuldung mit 10,6 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung weit über den Erwartungen, berichtet die Sueddeutsche Zeitung. Die […]

mehr… →

AKW Fukushima: Hochradioaktives Wasser bedroht Pazifik

April 4, 2011

Betreiber TEPCO konnte das Leck im Reaktor 2 des Atomkraftwerkes Fukushima 1 Daiichi nicht schließen. Das tödliche Kühlwasser strömt weiter ungehindert in den Pazifik. Jetzt befürchtet die japanische Regierung eine Verseuchung des Ozeans. Das Leck im Turbinen-Gebäude des Reaktor 2 im havarierten AKW Fukushima Daiichi konnte bislang nicht gestopft werden. Hochradioaktives Wasser strömt weiter in […]

mehr… →

Jülich: Hochradioaktiver Atommüll verloren! Der ehrliche Finder…

April 3, 2011

Nordrhein-Westfalen vermisst rund 2.300 hochradioaktive Brennelementekugeln. Sie könnten im Bergwerk Asse gelandet sein oder auch nicht. Aus dem Kernforschungzentrum Jülich sind 2.285 Brennelementekugeln verschwunden, berichtet der Spiegel in Bezug auf eine kleine Anfrage der Grünen. Nach Aussage der Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) könnte sich der hochradioaktive Abfall in der Asse befinden, wo er nicht hingehört, […]

mehr… →

AKW Fukushima: Was kostet so ein Super-GAU?

April 3, 2011

Wer sich damit brüstet, Atomstrom sei billig, muss sich auch die Aufrechnung von Strahlentoten, Missbildungen am Menschen und schwersten volkswirtschaftlichen Schäden gefallen lassen. Diese Kosten nämlich trägt keine Versicherung und kein AKW-Betreiber sondern die Bevölkerung allein. Wie wir gerade wieder durch den mehrfachen Atomunfall im AKW Fukushima 1 Daiichi lernen, hört für die Betreiber von […]

mehr… →

AKW Fukushima: Radioaktives Wasser strömt aus offenem Reaktor ins Meer

April 3, 2011

Das Grauen nimmt kein Ende. Aus einem 20 Zentimeter großen Leck im Reaktor 2 des Atomkraftwerks Fukushima 1 Daiichi sprudelt hochradioaktives Wasser ins Meer. TEPCO-Arbeiter sollen jetzt das Loch mit Beton stopfen, aber die Strahlung ist lebensgefährlich. Wie bereits vor Tagen vermutet, strömt aus einem Riss im Reaktor 2 des havarierten Atomkraftwerks Fukushima Daiichi offenbar […]

mehr… →

AKW Fukushima: Das irre Katastrophenmanagement von TEPCO

April 2, 2011
Earthquake and Tsunami damage-Fukushima Dai Ichi Power Plant, Ja

Blaummann an, zwei Wochen Betroffenheit heucheln, Blaumann aus, Katastrophe vorbei. So versuchen Japans Regierung und Betreiber TEPCO der Bevölkerung eine heile Welt vorzugaukeln. Dabei hätte das AKW Fukushima 1 Daiichi am 12. März noch gerettet werden können. Auch danach gab es mehrmals Gelegenheit, die Katastrophe zu verhindern oder zumindest zu verringern. Das Sendai-Erdbeben am 11. […]

mehr… →

Sarkozy plant Atomausstieg bis 2030

April 1, 2011

Frankreich will vermutlich schneller als erwartet alle seine Atomkraftwerke vom Netz nehmen und auf erneuerbare Energien umsteigen. Dafür müssen allerdings die Regenwälder auf Französisch-Guayana modernen Solarkraftwerken weichen. Ein Unterseekabel soll den Solar-Strom an die Küste Afrikas bringen. Nach Frankreich geht’s dann vorwiegend über Land. Laut einem Zeitungsbericht plant Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy, schrittweise alle 59 […]

mehr… →

AKW-Abschaltung: Biblis A könnte morgen wieder am Netz sein per einstweiliger Verfügung

April 1, 2011

Juristischer Notstand in Berlin: RWE klagt gegen die Abschaltung des Atom-Reaktors Biblis A. Schon aus aktienrechtlichen Gründen muß das Unternehmen das Atom-Moratorium der schwarz-gelben Bundesregierung anzweifeln. Mit einer einstweiligen Verfügung könnte der Meiler aber schon morgen wieder am Netz sein. Bei der Bundesregierung herrscht juristischer Notstand. Weil Schwarz-Gelb sich über den rot-grünen Atom-Konsens hinwegsetzte und […]

mehr… →

AKW-Fukushima: Tödlich radioaktives Grundwasser bedroht Bevölkerung

April 1, 2011

TEPCO meldete 10.000-fach erhöhte Strahlung durch radioaktives Jod 131 im Grundwasser unter den Ruinen des Atomkraftwerks Fukushima 1 Daiichi. Auch die Strahlendosis im Meerwasser erreichte einen neuen Rekord. Die Lage im havarierten AKW Fukushima Daiichi spitzt sich weiter zu. Der Betreiber TEPCO hat nach eigenen Angaben vom 30. März 2011 im Grundwasser unter dem Reaktor […]

mehr… →