≡ Menu


Höherer Free-Float in Aktienindizes

Die Deutsche Börse erhöht ab 22. Dezember 2008 den Mindeststreubesitz (Free-Float) der in den Aktienindizes DAX, MDAX, SDAX und TecDAX gelisteten Unternehmen von fünf auf 10 Prozent. Unternehmen, deren Aktien sich zu mehr als 90 Prozent in Festbesitz befinden, werden zwei Handelstage nach der erstmaligen öffentlichen Bekanntgabe des Streubesitzes von weniger als 10 Prozent aus dem entsprechenden Index entfernt. Des Weiteren wird diese Regelung auch auf Optionspositionen ausgeweitet. Zusätzlich wird künftig bei ausserplanmässigen Ereignissen der Free-Float angepasst. Bei laufenden Übernahmen werden auch alle gesetzlich meldepflichtigen Anteile einbezogen, welche sich die übernehmende Gesellschaft gesichert hat.

Die Deutsche Börse wird künftig zeitnah auf Verknappungen von handelbaren Aktien zum Schutze der Anleger und Investoren reagieren.

(Deutsche Börse)



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner