≡ Menu


Baufinanzierung: Leistungsmindernd oder Laufzeit verkürzend?

Sind Sie während der Kreditlaufzeit irgendwie zu Geld gekommen (Lotto-Gewinn, Erbschaft, Schenkung, Leistungsbonus, Abfindung) und wollen Ihren Kredit teilweise am besten zum Ende der Festschreibungszeit oder mit einer planmäßigen Sondertilgung zurückführen, dann wird Sie ein seriöser Bankberater fragen: “Leistungsmindernd oder Laufzeit verkürzend?”.

“Leistungsmindernd” bedeutet geringere Darlehensraten. Die Laufzeit und Finanzierungskosten bleiben gleich.

“Laufzeit verkürzend” bedeutet gleiche Darlehensraten, damit gleiche Belastung aber kürzere Laufzeit, schnellere Entschuldung und geringere Finanzierungskosten.

Die Darlehensraten zu senken, macht dabei nur Sinn, wenn es in der Vergangenheit zu Liquiditätsengpässen kam.

Soll die Rückzahlung während der Zinsfestschreibung erfolgen, dann wäre eine mögliche Vorfälligkeitsentschädigung mit zu kalkulieren.

Steht eine Konditionenanpassung (Zinsanpassung) ins Haus, dann sollte eine mögliche Zinsersparnis in Tilgung umgewandelt werden, was ebenfalls die Darlehenslaufzeit verkürzt, die Finanzierungskosten senkt und somit bares Geld spart.


Dieser Artikel ist Teil 18 von 23 der Serie Ratgeber Geld: Haus kaufen und finanzieren



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner