≡ Menu


Policendarlehen als Baufinanzierung?

3492274082_c90d8a8f04_bklDu willst Dein Haus finanzieren und besitzt eine Kapitallebensversicherung. Dein Versicherer bietet Dir als Baufinanzierung ein Policendarlehen. Aber ist das wirklich sinnvoll?

Grundregel: Wenn Du etwas finanzierst, dann setze so viele Eigenmittel ein, wie nur möglich. Es macht keinen Sinn, 10 Prozent Darlehenszinsen zu zahlen und dafür 1 Prozent Guthabenzinsen zu erhalten, um die Differenz von 9 Prozent dem Finanzdienstleister zu überlassen – überspitzt ausgedrückt.

Versicherungsberater Karl Eberhardt bestätigt:

“Ein Policendarlehen ist nur ratsam, um den kurzfristigen Kapitalbedarf zu decken. Beispiel: Ein Anleger braucht 10.000 Euro, kann das Geld aber in einem halben oder einem Jahr zurückzahlen. Über längere Zeiträume ist es weniger sinnvoll. Denn der Versicherer verlangt garantiert mehr Zinsen, als er mir auf meinen Vertrag bezahlt. Diese Rechnung geht auf Dauer nicht auf.”

Policendarlehen sind als Baufinanzierung nicht sinnvoll, weil

  • Du Dein eigenes Geld beleihst und Zinsen darauf zahlst,
  • Du nur bis maximal 90 Prozent des Rückkaufswertes beleihen darfst, was Dir lediglich ein sehr kleines Haus ermöglicht,
  • Du bei einer Bank ein Vielfaches des Rückkaufswertes als Darlehen erhalten könntest, wenn Du Dein Vermögen als Eigenmittel einsetzt,
  • Deine Versicherung doppelt verdient, an den Zinsen für das Darlehen und an der Weiterverleihung Deines Vermögens.

Für eine Baufinanzierung sollte die Kapitallebensversicherung gekündigt und das Geld komplett für die Baufinanzierung als Eigenmittel eingesetzt werden. Damit ist das Darlehen geringer, schneller getilgt und somit billiger. Zudem bekommst Du günstigere Konditionen bei der Bank.

Wichtig wäre per Kalkulation mit Eigenmitteleinsatz und einem Tilgungsplan bei einer Festschreibungszeit über die gesamte Laufzeit zu überprüfen, ob Policendarlehen oder ein Annuitätendarlehen den geringeren Gesamtbetrag nach PangV auswirft.

Im Zweifel hilft Dir Deine Verbraucherzentrale.

Foto: computix / Flickr / cc


Dieser Artikel ist Teil 19 von 23 der Serie Ratgeber Geld: Haus kaufen und finanzieren



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner