≡ Menu


Inflationsangst: Anleger flüchten in geschlossene Fonds

Inflationsangst, Dollarschwäche und Euro-Krise machen geschlossene Fonds wieder attraktiv. Im Jahre 2010 flossen sechs Milliarden Euro in die Kassen der Branche – 13 Prozent mehr als in 2009.

eigenkapital geschlossene fonds 2010 2009

Inflations- und Währungsängste treiben deutsche Anleger verstärkt in Sachwerte. Davon profitierten im Jahre 2010 auch geschlossene Fonds teilt der Verband Geschlossene Fonds e.V. (VGF) mit.

So investierten die Anleger im Jahre 2010 insgesamt 5,8 Milliarden Euro in geschlossene Fonds. Das sind 13 Prozent oder 693,5 Millionen Euro mehr als im Jahre 2009. Hintergrund der Flucht in Sachanlagen dürfen neben Inflationsangst, die Dollarschwäche und die Euro-Krise sein.

Das stärkste Quartal in 2010 war mit 1,6 Milliarden Euro oder 27 Prozent das vierte Quartal.

Gesucht waren in 2010 vor allem Deutschland-Immobilienfonds, Energiefonds, Private Equity Fonds und Leasing Fonds. So konnten Immobilienfonds Inland in 2010 rund 46 Prozent mehr platziertes Eigenkapital einnehmen als in 2009. Bei Energiefonds betrug der Zuwachs 52 Prozent, bei Private Equity Fonds waren es 73 Prozent mehr und Leasingfonds konnten gar ein Plus von 87 Prozent verbuchen.

Dagegen musste der Gebrauchtmarkt für Lebensversicherungen einen herben Rückschlag hinnehmen. So wurden flossen in 2010 nur noch 0,05 Millionen Euro in Lebensversicherungszweitmarktfonds gegenüber 103 Millionen Euro in 2009 – ein Rückgang um 100 Prozent. Die Kapitalzuflüsse für Auslands-Immobilienfonds brachen um 47 Prozent auf 723,1 Millionen Euro ein. Das platzierte Eigenkapital in Infrastrukturfonds reduzierte sich um 34 Prozent auf 49,5 Millionen Euro. Spezialitätenfonds mussten einen Rückgang an Zuflüssen in Höhe von 17 Prozent auf 417 Millionen Euro hinnehmen.

Für 2011 erwarten die Experten intensive Kundenbindung, Kundenrückgewinnung und Neukundengewinnung. Besonders positiv sollte sich die Platzierung in den Segmenten Immobilien, Flugzeuge und erneuerbare Energien entwickeln.

Voraussetzung ist dabei die schnelle Umsetzung von Regulierungen auf nationaler und internationaler Ebene, um Rechtssicherheit zu schaffen.


Dieser Artikel ist Teil 19 von 30 der Serie Ratgeber Geld: Vermögensaufbau



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner