≡ Menu


Tagesgeld – Was tun, wenn die Kontoeröffnung länger dauert?

Die Eröffnung eines Tagesgeldkontos kann schon mal etwas länger dauern, vor allem dann wenn sich Meldungen über Top-ZInssätze wie ein Lauffeuer im Internet verbreiten. So berichtete prozent-zinsen.de im Juli dieses Jahres über eine erste Erfahrung mit dem Tagesgeldkonto des Top-Anbieters GE Capital (Zinssatz von 2,25 Prozent):

“Stolze 10 Tage hat es gedauert und ist wohl mit dem großen Ansturm auf das Konto zu erklären.”.

Besonders unschön ist es, wenn das Geld bereits auf Konten ohne Verzinsung bereit liegt und der Kunde nicht weiss, ob er schon am nächsten Tag oder erst in fünf Wochen überweisen kann, wie es in der Vergangenheit bei anderen Banken auch schon vorkam. Hier entstehen dem Kapitalanleger herbe Verluste.

Daher sollten Anleger ihre Geldanlage erst auflösen, wenn das neue Konto eröffnet ist. Eine entsprechende Terminplanung hilft dabei. Da gerade Tagesgelder besonders flexibel sind, bieten sie sich als vorübergehende Alternative an. Auch kann der Kunde auf einen anderen Top-Anbieter ausweichen und fährt dabei mit einem geringfügig niedrigeren Zinssatz auf jeden Fall besser, als wenn ihm die Zinsen davon laufen. Hier würde sich das Tagesgeld der Bank of Scotland mit 2,10 Prozent Zinsen plus 30 Euro Startguthaben bis zum 23. August 2010 anbieten. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt.


Dieser Artikel ist Teil 11 von 19 der Serie Ratgeber Geld: Finanztipps & Finanzinfos



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner