≡ Menu


Chart-Vergleich: Euro / Rubel vs Euro / Griwna offenbart das Problem der Ukraine – Kiew – EU – USA

Die Kursentwicklung einer Währung ist ein guter Indikator für die Wirtschaftskraft eines Landes. Ein Chart-Vergleich zeigt: Nicht der Rubel, die Griwna hat ein Problem.

Der Westen starrt wie eine hypnotisiere Schlange auf den Rubel und interpretiert aus dessen Kursverlauf allerlei Schreckensszenarien für Russlands Wirtschaft. Dabei sollten sich die USA und die EU mehr Gedanken über den massiven Einbruch der Griwna machen.

Chart-Vergleich Euro Rubel Griwna


Info-Grafik: FK – Daten: finanzen.net

Der Chart-Vergleich zeigt sehr deutlich, dass sich Griwna und Rubel in der Vergangenheit ähnlich zum Euro entwickelten – bis zum Februar 2014. Mit der politischen Destabilisierung brach die ukrainische Währung um fast 70 Prozent ein und hat sich bislang nicht wieder erholt, während der Rubel stabil blieb. Das heisst Investoren machen einen großen Bogen um die Ukraine. Die USA, EU und NATO mit ihrer alternativlosen Ost-Erweiterung haben es wirklich “sauber” hinbekommen, dieses Land nicht nur politisch sondern auch wirtschaftlich in den Abgrund zu stürzen.

Die ukrainische Wirtschaft liegt am Boden. Zudem hinterlässt Poroschenko im industriellen Osten gerade verbrannte Erde. Nicht nur Städte und Industrieanlagen werden zerstört. Gerade heute las ich, dass die Landwirtschaft auch im Westen der Ukraine faktisch zum Erliegen gekommen ist und niemand die Felder bestellt oder das Getreide erntet, weil die Männer im Kampf gebraucht werden. Damit zeichnet sich bereits die nächste Katastrophe ab. Viele Einwohner werden nach ihrer Vertreibung gar nicht mehr zurückkehren. Der Mangel an Arbeitskräften wird die wirtschaftliche Lage zumindest kurz- und mittelfristig nicht entspannen.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner