≡ Menu


Der Staat als Heuschrecke per Finanzmarktstabilisierungsgesetz

Jetzt ist es soweit, das Rettungspaket für Deutschlands Banken (Finanzmarktstabilisierungsfonds) ist Gesetz. Endlich kann der Bund sein Monopol auf Gewinnspiele durchsetzen und sich selbst im Namen der Steuerzahler mit 80 Milliarden Euro an Spekulationen in faule Aktiva (Kredite, ABS etc.) und Penny-Stocks beteiligen. So wird der Staat bis Ende 2009 unter anderem
  • in eigentlich insolvente Banken investieren,
  • deren Geschäftsmodell zurechtstutzen,
  • die Geldinstitute durch Kostensenkungen auf Profit trimmen und
  • danach seine Anteile hoffentlich gewinnbringend am Markt platzieren.

Wie es Heuschrecken halt so tun.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner