≡ Menu


Euro zum US-Dollar auf Allzeithoch – Keine Trendwende in Sicht?

Der Euro kostet heute 1,3889 US-Dollar (DAB Bank). Charttechnisch hat er alle Widerstände hinter sich gelassen und auch der Aufwärtstrend ist intakt. Die Signale aus den USA bleiben aufgrund der dortigen Hypothekenkrise und ihre möglichen Auswirkungen auf die Wirtschaft weiterhin für den Dollar negativ. Des Weiteren droht immer noch eine Zinsanhebung durch die Europäische Zentralbank (EZB), was dem Euro zu Gute kommt. Die dürfte jedoch im Kurs schon eingepreist sein. Die europäische Konjunktur scheint robust, also auch kein Grund für den Euro zu schwächeln. Shopping oder Reisen im US-Dollar-Raum bleiben für Europäer interessant. Aber der Umrechnungskurs kann zwischen Europäischen Banken und US-Geldinstituten schwanken. Daher sollten sich Reisende im Vorfeld über die Devisenkurse informieren. Die Frage ist, wie negativ wirkt sich ein Euro-US-Dollar-Kurs jenseits der Marke von 1,40 auf die europäische Wirtschaft aus, denn viele Unternehmen haben sich zwar gegen das Währungsrisiko abgesichert, jedoch nicht für diesem Anstieg des Euro. Damit würde die Luft für den Euro in seinen Höhen schon ziemlich dünn.

Keine Anlage- oder Risiko-Beratung, nur meine Meinung!

Technorati Tags: , , , , ,



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner