≡ Menu


Notenbanken mit Geldflut gegen Bankenkrise

Die Federal Reserve (Fed), die Europäische Zentralbank (EZB) und die Zentralbanken der Schweiz, Kanadas, Großbritanniens, Schwedens und Japans haben beschlossen, die Finanzinstitute mit höherer kurzfristiger Dollar-Liquidität zu versorgen. Hintergrund ist das durch die US-Hypothekenkrise ausgelöste Misstrauen der Finanzinstitute untereinander, was die Versorgung mit kurzfristiger Liquidität erschwert.

Dazu wird die FED eine Term Auction Facility (TAF) einrichten und schon am 17. Dezember 2007 die erste Tranche in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar den Banken anbieten. Weitere Auktionen sind am 20. und 27. Dezember sowie am 14. Januar und am 31. Januar geplant. Die Sicherheiten wurden bewusst grosszügig beauflagt.

Die anderen Notenbanken beteiligen sich an der Stützung des Bankensystems durch Swap-Geschäfte.

via Federal Reserve

Technorati Tags: , , , , , , ,



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner