≡ Menu


Visueller Guide durch die Finanzkrise

Wie begann die Finanzkrise? Welche Einflüsse waren entscheidend? Wer ist schuld? Mint und Wallstats haben sich zusammengesetzt und den “visual guide to the financial crisis” entworfen.

Eine kurze Zusammenfassung in Deutsch:
Die Grafik startet im Jahre 2003 direkt nach dem Zusammenbruch der “New Economy” als das Kapital neue Investments suchte und der “Wahn zum Wohneigentum” durch historisch niedrige Zinsen und dem Irrglauben an Immobilien als sichere Geldanlage genährt wurde. Weiter geht’s danach mit einer immer grösser werdenden Bubble in Folge des starken Preisanstiegs bei Immobilien, dem ständigen Nachschub an billigen Krediten und der zuhehmenden Überdehnung durch Auslagerung von faulen Krediten in “Collateralized Debt Obligations” (CDOs), was den Banken eine enorme unkontrollierte ausserbilanzielle Belastung ihres Eigenkapitals ermöglichte. Danach war es nur noch eine Frage der Zeit bis der Markt mit millionenschweren Holzhäusern übersättigt war und durch sinkende Nachfrage die Immobilienpreise in den Sturzflug übergingen. Dies hatte letztlich zur Folge, dass immer weniger Werte den ausgereichten Krediten und den inzwischen weltweit verteilten Wertpapieren (CDOs) gegenüber standen und immer mehr Banken in Schieflage gerieten mit ersten negativen Auswirkungen auf deren Kreditvergabepolitik untereinander und auf die Weltwirtschaft.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner