≡ Menu


Ratingklassen und Rating-Codes nach S&P, Moody’s und Fitch

Welche Bonität bedeuten Kreditratings, wie “AAA”, “Ba2” oder “DDD”? Was sagen die Ratingstufen nach S&P, Moody’s oder Fitch über die Qualität von Forderungen aus? Wie hoch ist die Kreditwürdigkeit von Unternehmen oder Ländern in Abhängigkeit von der Ratingklasse?

Standard & Poor’s
(S&P)
Moody’s Fitch Bonitätsrisiko
AAA Aaa AAA geringstes Ausfallrisiko
AA+

AA

AA-

Aa1

Aa2

Aa3

AA+

AA

AA-

geringes Ausfallrisiko
A+

A

A-

A1

A2

A3

A+

A

A-

geringes Ausfallrisiko; negative Wirtschaftsentwicklung hat Auswirkungen auf die Bonität
BBB+

BBB

BBB-

Baa1

Baa2

Baa3

BBB+

BBB

BBB-

mittleres Ausfallrisiko; anfällig gegenüber negativer Wirtschaftsentwicklung
BB+

BB

BB-

Ba1

Ba2

Ba3

BB+

BB

BB-

hohes Ausfallrisiko; befriedigende Sicherheit, Tilgung und Zins zu erbringen
B+

B

B-

B1

B2

B3

B+

B

B-

sehr hohes Ausfallrisiko; geringe Sicherheit für Zins und Tilgung
CCC+

CCC

CCC-

Caa1

Caa2

Caa3

CCC nur bei günstiger Entwicklung droht kein Zahlungsausfall
CC

C

Ca C hohe Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls
D C DDD

DD

D

Zahlungsausfall
Plus signalisiert die Wahrscheinlichkeit einer Verbesserung der finanziellen Situation. Minus weist auf eine mögliche Verschlechterung hin. Diese Info-Tabelle ist eine vereinfachte Darstellung und bietet keine Grundlage für die Bewertung von Schuldnern.

Quelle: Moody’s, S&P, Fitch



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner