≡ Menu


Keine Lohnsteuerkarten für das Jahr 2011

Die Gemeinden werden dieses Jahr keine Lohnsteuerkarten für 2011 ausstellen. Das Bundesfinanzministerium weist darauf hin, dass die Lohnsteuerkarte 2010 auch für das Jahr 2011 gilt. Das müssen Arbeitnehmer und Arbeitgeber in diesem und nächstem Jahr beachten:

Im Zuge auf der Einführung des elektronische Lohnsteuerabzugsverfahrens ab dem Jahr 2012 stellen die Gemeinden dieses Jahr keine Lohnsteuerkarten für das Übergangsjahr 2011 aus.

Die Lohnsteuerkarte 2010 gilt auch für das Jahr 2011. Arbeitnehmer brauchen für das Kalenderjahr 2011 keine neue Lohnsteuerkarte vorlegen.

Arbeitgeber dürfen die Lohnsteuerkarten 2010 nicht am Jahresende vernichten. Die Eintragungen auf der Karte müssen auch den Berechnungen des Lohnsteuerabzuges für das Jahr 2011 zugrunde gelegt werden.

Eingetragene Freibeträge gelten weiter.

Arbeitnehmer müssen Eintragungen durch das Finanzamt umgehend ändern lassen, wenn diese ihren Verhältnissen nicht mehr entsprechen. Wer zum Beispiel im Jahr 2010 geschieden wurde, ist verpflichtet, für das Jahr 2011 seine Steuerklasse von III auf I ändern zu lassen.

Nachzahlungen können vermieden werden, indem die Herabsetzung von Freibeträgen beantragt wird. Wer im Jahr 2010 umgezogen ist und in 2011 geringere Fahrtkosten zur Arbeit hat, sollte das tun.

Im Jahr 2010 werden Lohnsteuerkarten noch durch die Gemeinden ausgestellt.

Wer im Jahr 2011 erstmals eine Lohnsteuerkarte benötigt, muß dafür einen Antrag beim Finanzamt stellen und erhält statt der Lohnsteuerkarte eine Ersatzbescheinigung.


Dieser Artikel ist Teil 15 von 19 der Serie Ratgeber Geld: Finanztipps & Finanzinfos



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner