≡ Menu


Verfassungsbeschwerde gegen Abgeltungsteuer?

Aktienanlagen würden durch die Abgeltungsteuer gegenüber Investmentfonds benachteiligt, kritisiert Finanzprofessor Ekkehard Wenger. Zudem befürchtet er eine Kapitalflucht aus Deutschland. Kursgewinne aus Aktien sollen die Anleger versteuern, Kursgewinne auf Aktien innerhalb eines Investmentfonds sollen steuerfrei bleiben.

Zunächst unterliegen Investmentfonds der Abgeltungsteuer. Sollte Ekkehard Wenger vor dem Bundesverfassungsgericht Erfolg haben, dann würden Investmentfonds künftig doppelt besteuert, nämlich die Kursgewinne auf Aktien innerhalb des Fonds plus den Kursgewinnen aus den Fondsanteilen, wenn der Anleger diese veräussert. Wäre das gerecht?

Zudem ist die Abgeltungsteuer für alle die vorteilhaft, die über dem Steuersatz von 25 Prozent liegen. Zu einer Kapitalflucht käme es, wenn also Geringverdienende ihr “dickes Vermögen” aus Deutschland abziehen, was ich nicht glaube.

Technorati Tags: , ,



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner