≡ Menu


Urheberrecht: Facebook-Nutzern droht Abmahnwelle

Millionen Menschen laden Musik, Videos und Bilder auf ihre Facebook-Pinnwand und verstoßen damit gegen das Urheberrecht. Was die oftmals jugendlichen Nutzer nicht wissen, eine Abmahnung kann teuer werden und mit der privaten Insolvenz enden.

Facebook, für die einen demokratische Plattform, für die anderen Kontaktbörse und für Datenschützer Feind Nummer 1. Bald könnte das soziale Netzwerk auch zur lukrativen Einnahmequelle professioneller Abmahn-Kanzleien werden.

Rund 700 Millionen weltweite Nutzer tummeln sich auf Facebook. Ihr Börsenwert wird von Experten auf 100 Milliarden US-Dollar geschätzt. Fast 20 Millionen Deutsche besitzen einen Account.

Kein Wunder, dass in jüngster Zeit das Netzwerk immer wieder in das Visier von Datenschützern und Sicherheitsexperten geriet. Doch bald könnten seine Nutzer mit einem neuen Problem konfrontiert werden. Denn viele laden ohne Erlaubnis fremde Fotos, Filme, Texte oder Musik auf ihre Facebook-Seite. Hier ein Youtube-Video, da ein Zeitungsartikel und dort ein cooles Promis-Foto. Solche kleinen Urheberrechtsverstöße können künftig richtig teuer werden. Laut Medienrechtsexperten ist es nur noch eine Frage der Zeit.

Für Hardliner unter den Juristen stellen nach einem Bericht von Welt Online schon bloße Verlinkungen auf geschützte Fotos oder Texte abmahnfähige Rechtsverletzungen dar, denn auch Miniaturbilder und Kurztexte, welche dann auf der Pinnwand erscheinen, unterliegen dem Urheberrecht. Wer zudem das zusammenkopierte Material einer größeren Anzahl von Freunden zugänglich macht, kann sich nicht mehr mit einer Privatkopie herausreden.

Wie empfindlich die Musik- und Film-Industrie bei gröberen Verstößen reagiert, hat jüngst der Fall kino.to gezeigt, als die Polizei Domain und Server der Webseite beschlagnahmte und deren Betreiber inhaftierte. So schlimm muss es jedoch nicht kommen. Aber dem Nutzer können pro Abmahnung schnell Kosten in Höhe von mehr als 10.000 Euro entstehen, wobei Eltern für die Verstöße ihrer Kinder haften.

Rechtsexperten raten daher zur Vorsicht

So empfiehlt anwalt.de, die Regeln von Homepages auch auf Facebook-Seiten zu beachten. An fremden Fotos, Videos und Texten haben oftmals andere Personen Persönlichkeits- oder Verwertungsrechte. Wer sie trotzdem auf seiner Facebook-Seite herumzeigt, riskiert eine teure Abmahnung. Dasselbe gilt für Promi-Fotos oder Bilder von Comic-Figuren.

Die Beleidigung anderer Menschen oder Mobbing im Internet stellt oftmals sogar eine Straftat dar. Davon raten die Juristen dringend ab.

Unproblematisch seien dagegen eigene Texte, Bilder oder Filmchen, sofern von den darauf abgebildeten Personen das (schriftliche) Einverständnis vorliegt.



{ 5 comments… add one }

  • Tatjana Sägebarth April 20, 2012, 11:02

    Wie ist es denn wenn man Bilder bei Facebook hat, wo ich selber drau bin und mein Freund? Ist das auch ein Verstoß gegen die Urheberrechte? Ich meine jeder der einen Freund-\in hat hat meistens Bilder von sich und dem Partner als Kontaktbild oder postet auf die Pinnwand aktuelle Bilder von Ereignissen. außerdem macht man das untereinander aus, ob man es Veröffendlicht. Ich hätte da gerne eine Erklärung.

  • Frank Kerkau April 20, 2012, 13:43

    Wenn der Partner einverstanden ist, dürfen die Bilder auf Facebook veröffentlicht werden. Das Urheberrecht bleibt beim Fotografen, dem Schöpfer des Werkes. Alle Personen auf einem Foto haben das Recht am eigenen Bild und können über eine Veröffentlichung bestimmen. Ausnahme sind Pressefotos, auf denen abgebildete Personen Beiwerk sind, oder Personen der Zeitgeschichte. (siehe auch Fotorecht)

  • kozina April 23, 2012, 11:58

    hallo..
    wie ist es mit urlaubsbildern oder bilder aus der city,dort sind auch 100.. personen zu sehen obwohl ich nur zb. eine kirche oder Panorama ablichte ?.oder meine eigene Familie. Ich kann ja nicht zu allen Menschen und Geschäfte gehen und um Erlaubnis zu bitten. Danke

  • Frank Kerkau April 25, 2012, 12:56

    Solange die abgebildeten Personen juristisch als Beiwerk gelten können, sollte es kein Problem sein. Das Fotorecht ist jedoch von Land zu Land unterschiedlich streng. Im Zweifel würde ich Urlaubsbilder nur Freunden zeigen und nicht allgemein veröffentlichen.

  • Tobias Mai 28, 2012, 11:46

    Wenn ich das recht verstehe, ist es also so, dass ein Link zu einem auf Youtube veröffentlichtem Video einer Musikgruppe als Urheberrechtsverletzung gewertet wird?

Leave a Comment

banner