≡ Menu


Kfz-Versicherung: Günstige Kasko durch Selbstbeteiligung

Wer sich bei seiner Kfz-Versicherung für einen Kasko-Tarif mit Selbstbeteiligung entscheidet, spart bares Geld. Schon eine Beteiligung in Höhe von 150 Euro pro Jahr an Schäden kann den Versicherungsbeitrag erheblich senken. Jedoch gilt auch hier: Weniger ist mehr.

autounfallAutofahrer können bei ihrer Kfz-Versicherung zwischen Voll- und Teilkasko wählen, aber auch entscheiden, ob sie sich im Schadensfall an den Kosten beteiligen. Wer Schäden bis 300 Euro bei der Vollkasko und bis 150 Euro bei der Teilkasko selbst trägt, bekommt einen erheblich günstigeren Versicherungstarif.

Hier lohnt sich nicht nur der Vergleich zwischen Kfz-Versicherungen sondern auch zwischen einzelnen Tarifen, raten Experten von Verbraucherportalen. Aber auch hier gilt: Weniger ist mehr. So kann eine geringe Selbstbeteiligung bei der Kasko die Versicherungsprämien um bis zu 30 Prozent senken. Weil aber grössere Schäden weniger häufig auftreten, lohnt ab 1.000 Euro pro Jahr eine weitere Erhöhung der Eigenbeteiligung kaum. Im Schadensfalle würde nicht nur der Geldbeutel stärker belastet, auch sinkt der Versicherungsbeitrag im Verhältnis zum Anstieg der Selbstbeteiligung immer weniger.

Foto: Kim Scarborough / CC


Dieser Artikel ist Teil 17 von 19 der Serie Ratgeber Geld: Versicherungen - Tipps und Hintergründe



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner