Rentenkürzung: EU will deutsche Betriebsrenten halbieren?







by Frank Kerkau on Februar 8, 2012

Rentenkürzung durch EU? Ist unsere betriebliche Alterversorgung bald nur noch die Hälfte wert?

Laut einem Medienbericht plant die Europäische Kommission einen scharfen Einschnitt in das bewährte deutsche Drei-Säulen-Modell aus gesetzlicher Rentenversicherung, privater kapitalgedeckter Vorsorge und betrieblicher Altersvorsorge.

Die Rentenzahlungen aus der betriebliche Altersversorgung könnten massiv einbrechen und Pensionskassen sogar Pleite gehen.

Wie Welt Online berichtet, betrachtet die EU-Kommission unser Betriebsrentensystem künftig als Versicherung. Daher müssten für sie auch die in “Solvency II” festgelegten strengen Eigenkapitalvorschriften für Versicherer von bis zu 40 Prozent gelten.

Hintergrund: Die EU-Politiker bekommen die Finanz-Märkte nicht gebändigt.

Daher sollen jetzt die Pensionskassen das Achtfache an Eigenkapital aufbauen als bisher, um besser gegen künftige Finanzkrisen gerüstet zu sein.

Folge: Vielen deutschen Pensionskassen droht die Pleite. Andere müssen ihre Rentenzahlungen drastisch kürzen.

Denn wer Eigenkapital aufbauen will, muss an anderer Stelle sparen. Das drückt auf die Renten. Betriebe, die sich diese hohe Eigenkapitalquote nicht leisten können, müssten ihre Pensionskassen schließen oder zusammenlegen.

Die Verantwortlichen in Brüssel – Laszlo Andor, Michel Barnier und Olli Rehn – begründen ihre Pläne zur Rentenkürzung mit dem demographischen Wandel.

EU-Pläne treffen direkt ins Herz der deutschen Altersvorsorge.

Unser Drei-Säulen-System ist in Europa fast einmalig. Daher sind fast ausschließlich deutsche Pensionskassen mit insgesamt über sechs Millionen Anwärtern und mehr als einer Million Rentner betroffen.

Rentenkürzung ist in vielen deutschen Pensionskassen ohnehin möglich.

Deutsche Pensionskassen wurden mit Änderung des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) zum 01. Januar 2006 dereguliert. Sie unterlagen damit den gleichen Vorschriften wie Lebensversicherungen. Viele der schon seit Jahrzehnten bestehenden Kassen haben sich jedoch wieder einer freiwilligen Regulierung nach § 118b, Absatz 3 VAG unterworfen, so dass deren Satzungen ohnehin die Möglichkeit einer Rentenkürzung enthalten.




Leave a Comment

Previous post:

Next post: