Glossar – G







by Frank Kerkau on September 13, 2006

Grundschuldzinsen
Grundschuldzinsen werden nur relevant, wenn die Bank die mit einer Grundschuld belastete Sicherheit verwertet. Diese Zinsen sollen auflaufende Forderungen und Verwertungskosten besichern, wenn die Summe der Haupt- und Nebenforderungen den Grundschuldbetrag überschreitet, das heisst die Grundschuld als Sicherheit nicht mehr ausreichen würde. Grundschuldzinsen verjähren nach drei Jahren und es gibt keine Zinseszinsen.


Leave a Comment

Previous post:

Next post: