≡ Menu


Glossar – R

Rallye
Kurzfristige starke und positive Kursentwicklung an der Börse. Ein Beispiel wäre die übliche Jahresend-Rallye, bei der die Fonds noch versuchen, ihre Performance durch starke Wertpapierkäufe besser darzustellen, siehe auch “Window Dressing”.

Rating
Bonitätseinstufung in eine Klasse mit dem Ziel, verschiedene Bonitäten vergleichbar zu machen. Heutzutage werden neben Unternehmen auch Länder und einzelne Personen einem Rating unterzogen. Je nach Aufwand haben Ratings unterschiedliche Qualität und Aussagekraft. Das Rating spiegelt die Ausfallwahrscheinlichkeit von Zins- und Tilgungsleistungen wider. Im Kreditgeschäft sind derzeit 10 Bonitätsklassen üblich, wobei Rating 1 als beste und Rating 10 als schlechteste Bonität, also als Totalausfall einer Forderung, gilt. Die bekanntesten und führenden Ratingagenturen sind Moody’s und Standard & Poors.

Realizing
Gewinnmitnahmen, und zwar nicht durch Verkauf, also Glattstellen einer Position, sondern durch Hedging, also durch Gegenkontrakte.

Realzins
Nominalzins minus der Inflationsrate bezogen auf den Zeitabschnitt, in welchem beide gelten.

Refinanzierungsschaden
siehe Vorfälligkeitsentschädigung

Rendite
Summe aller Erträge aus einer Kapitalanlage, also Zinsen, Kursentwicklung etc., auch als Effektivverzinsung bezeichnet.

Rentabilität
Verhältnis von Gewinn zum eingesetzten Kapital während der betrachteten Zeiteinheit in Prozent. Die Rentabilität ist eine Finanzkennziffer und sagt zum Beispiel aus, ob sich eine Investition rechnet oder nicht.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

banner