≡ Menu


Glossar – U

Übernahmeangebot
Angebot an die Aktionäre, ihre Aktien zu einem bestimmten Kurs an den Übernehmenden zu verkaufen. In der Regel liegt ein Übernahmeangebot über dem aktuellen Börsenkurs. Während die “Freundliche Übernahme” die Zustimmung des Management hat, findet eine “Feindliche Übernahme” ohne dessen Einwilligung statt. Bei letzterer werden Management und Aktionäre versuchen, die Übernahme mit allen rechtlichen und wirtschaftlichen Mitteln zu verhindern. Das können Gerichts-Prozesse oder Kreditaufnahmen zur Verschlechterung der bilanziellen Situation sein.

Überzeichnung
Bei einer Emission übersteigt im Bezug auf die Book-Building-Spanne die Nachfrage das Angebot eines Wertpapiers.

Ultimo
Letzter Tag eines Kalendermonats, Quartals oder Jahres.

Umbrella-Fonds
Auch als Dachfonds bekannt. Sie bieten dem Anleger die Möglichkeit, mit einem Produkt einer Geldanlage in mehrere Einzel-Fonds zu investieren.

Underlying
Der Basiswert ist das Wertpapier, auf das sich zum Beispiel Optionen oder Optionsscheine beziehen.

Underperformer
Anlageurteil, welches bedeutet, dass sich ein Wertpapier schlechter als die vergleichende Benchmark (meist ein Branchen-Index) entwickelt.

Uneinheitlich
Tendenz mehrerer betrachteter Börsen an einem Börsentag ohne erkennbaren klaren Trend.

Ungedeckter Call
Auf steigende Kurse setzender Optionsschein, ohne dass bei seiner Ausübung der Emittent den Basiswert liefern könnte.

Unterstützungslinie
Bereich auf den der Kurs eines Wertpapiers bereits mehrfach zurückfiel, sich aber wieder erholte. Unterstützungslinien entstehen bei signifikanten Chart-Formationen oder Schnittpunkten zwischen Kurve und ihren Durchschnitten (38- oder 200-Tage-Linie). Hintergrund sind die Anleger, welche bei solchen Formationen verkauft hatten, ihre Meinung ob des weiteren Anstiegs änderten und bei Zurückfallen des Wertpapiers auf die Unterstützungslinie wieder kaufen und damit den Kurs stützen. Wird eine Unterstützungslinie nach unten durchbrochen, so wird sie zur Widerstandslinie, weil nunmehr der Anleger sinkende Kurse erwarten und die, welche an der Widerstandslinie gekauft hatten, möglichst ohne Verlust aus dem Wertpapier heraus wollen. Sie verkaufen also an der Widerstandslinie, so dass ein Durchbrechen nach oben schwierig wird.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

banner