≡ Menu


Glossar – W

Wachstumswerte
Aktien von Unternehmen – meist aus dem High-Tech-Bereich -, die besonders hohe Entwicklungsaussichten in Ertrag und Umsatz haben. In der Regel wird durch Wachstumswerte weniger oder gar keine Dividende ausgeschüttet, da dieses Kapital in Forschung und Entwicklung von Technologien besser angelegt ist. Durch das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens steigt dessen Aktien-Kurs.

Wall Street
Eine Strasse in New York, wo die New York Stock Exchange (NYSE) sitzt. Daher wird die wichtigste US-Börse auch als “Wall Street” bezeichnet.

Wandelanleihe
Durch eine Aktiengesellschaft emittiertes festverzinsliches Wertpapier mit dem verbrieften Recht, die Anleihe zu oder ab einem bestimmten Zeitpunkt in Aktien des Unternehmens umzuwandeln.

Wandelobligation
Festverzinsliches Wertpapier, das unter bestimmten Bedingungen in Aktien des emittierenden Unternehmens tauschbar ist.

Warenterminbörse
Börse für Warentermingeschäfte. An solchen Börsen werden zum Beispiel die berühmten “Schweinebäuche” gehandelt.

Warenterminkontrakt
Termingeschäft, dem eine bestimmte Menge einer Ware zu Grunde liegt.

Warrant
Optionsschein

Wechselkurs
Durch den Markt bestimmtes Wert-Verhältnis zweier Währungen zueinander, zum Beispiel US-Dollar/Euro. Der Wechselkurs wird durch die Bank, welche die Währungen tauscht, meist täglich festgelegt und kann zwischen verschiedenen Banken differieren. Ebenso werden Kurse gestellt, die auf eine Periode bezogen sind, zum Beispiel der Monatsmittelkurs.

Währungsrisiko
Risiko eines Geschäfts, zum Beispiel einer Geldanlage, eines Kredites oder eines Warenhandels, welches aufgrund der unterschiedlichen genutzten Währungen der Geschäftspartner durch die Wechselkurs-Schwankungen entsteht.

Wertpapiere
Auch als Effekten bezeichnet. Urkunden, die ein Vermögensrecht verbriefen. Wertpapiere können Aktien, Optionsscheine aber auch der ganz normal Scheck sein.

Widerstandslinie
siehe Unterstützungslinie

Window Dressing
Bilanzkosmetik, zum Beispiel von Fonds oder anderen Kapitalanlagegesellschaften, die vor Bewertungsstichtagen meist am Jahresende durch massive Käufe an der Börse die Kurse nach oben treiben, um ihren Anlagern ein besseres Ergebnis zu präsentieren. Dieses Vorgehen ist gesetzlich nicht geregelt.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post:

banner