≡ Menu


AKW Fukushima: Erneut Feuer im Block 4 – Sechs Reaktoren außer Kontrolle

Alle sechs Reaktoren des AKW Fukushima I Daiichi seien außer Kontrolle, heisst es. Im Reaktor Nummer 4 brach erneut Feuer aus. Immer mehr Menschen verlassen Tokio. In der Hauptstadt wurden örtlich erhöhte Strahlenwerte gemessen. An den Börsen herrschte am Dienstag Panik.

Earthquake and Tsunami damage-Fukushima Dai Ichi Power Plant, Ja

Aus dem durch das Sendai-Erdbeben beschädigten AKW Fukushima I Daiichi wurden nun auch Probleme bei der Kühlung der Reaktoren fünf und sechs gemeldet. Der Versuch die Brennstäbe im beschädigten Block 4 per Hubschrauber zu kühlen, ist offenbar gescheitert. Am Mittwochmorgen soll dort gegen 5.45 Uhr erneut Feuer ausgebrochen sein.

Der Druckbehälter des Reaktors Nummer zwei wurde offenbar durch die Explosion am Dienstagmorgen beschädigt. Hier tritt erhöhte Radioaktivität aus, meldet der Betreiber Tokyo Electric Power Company (TEPCO).

TEPCO zog hunderte Arbeiter aus dem verstrahlten Atomkraftwerk ab. Jetzt liegt das Schicksal Japans in den Händen von ein paar Dutzend Technikern. Die Bemühungen die Reaktoren Fukushimas zu kühlen, gehen weiter.

Die japanische Regierung bat die Bevölkerung im Umkreis von 20 bis 30 Kilometern des havarierten Kraftwerks, in ihren Häusern zu bleiben und Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Bewohner der Umgebung bis 20 Kilometer rund um das Kraftwerk wurden bereits evakuiert.

Derweil verlassen auch immer mehr Menschen Tokio. In der Hauptstadt soll die Strahlung an einigen Stellen das 40-fache des Normalwertes betragen.

Die Börsianer reagierten am Dienstag mit Panik auf die Meldungen aus Japan. Der Nikkei 225 stürzte teilweise fast bis auf 8.500 Punkte ab und schloss mit einem Minus von 10,55 Prozent. Der DAX fiel teilweise unter die Marke von 6.500 Punkten und ging mit einem Minus von 3,2 Prozent aus dem Handel. Der Dow Jones rutschte zu Handelsbeginn unter die Marke von 11.700 Punkten, konnte sich aber im Tagesverlauf erholen und schloss mit einem Minus von 1,15 Prozent. Börsen-Experten beteuerten im Laufe des Tages immer wieder, Japans Wirtschaft wäre von der dreifachen Katastrophe kaum betroffen und würde sich schnell wieder erholen. Die Anleger sahen das aber offenbar anders.

Kyodo / NHK WORLD
Foto: DigitalGlobe / CC

Das Satelliten-Foto wurde drei Minuten nach der Explosion des Reaktor-Gebäudes 3 aufgenommen und zeigt die zerstörten Blöcke eins und drei des AKW Fukushima I Daiichi.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner