≡ Menu


Entwarnung am Roten Meer – Ölpest offiziell unter Kontrolle

Der Ölteppich vor Ägypten im Roten Meer nördlich der Urlaubsorte Hurghada und El Gouna scheint unter Kontrolle. Wie Ägyptens Chamber of Diving and Watersports (CDWS) in einem Rundschreiben mitteilt, arbeiten alle Tauchbasen und Wassersportzentren der beiden Urlaubsorte wieder normal. Demnach traf der Ölteppich hauptsächlich ein Vogelschutzgebiet weit nördlich von El Gouna.

Nachdem 12 Hotels aus El Gouna und Hurghada in den vergangenen Tagen Öl-Verschmutzungen an ihren Stränden meldeten, gelang es Helfern offenbar über 90 Prozent der Küstenline nördlich Hurghada zu säubern. Derweil konnten die Guides der in der Region ansässigen Tauchbasen Aquarius, Ilios Dive Club und Blue Brothers Diving keine Verschutzung der Korallenriffe bestätigen, teilt CDWS weiter mit. Blue Brothers Diving, El Gouna erklärte auf Anfrage von Wirtschaftsthemen: “Es sieht aus, wie vorher”.

Das Öl soll von einem Leck auf einer Bohrinsel rund 70 Kilometer nördlich El Gouna stammen. In den vergangen Tagen gelang es Helfern offenbar den Ölteppich unter Kontrolle zu bringen. Die Säuberungsarbeiten werden durch die Egyptian Environmental Affairs Agency (EEAA), dem Center for the Combat of Petroleum Pollution und die Red Sea Protectorates Authority überwacht.

Foto: Alain76 / CC



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner