≡ Menu


Forscher: EHEC-Keim ist aggressiv und widerstandsfähig

Forscher der Uni-Klinik Münster haben den tödlichen EHEC-Erreger isoliert und untersucht. Der alte Bekannte ist äußerst robust und aggressiv. Wie diese Keime in den menschlichen Körper gelangen, bleibt weiter unklar. Die gestrige Gemüse-Warnung bringt Händler unter Druck.

Forscher am Universitätsklinikum Münster (UKM) konnten nach eigenen Angaben am Mittwochabend den EHEC-Erreger identifizieren, der für die derzeitigen Masseninfektionen verantwortlich ist. Der Bakterien-Typ “HUSEC 41” gehört demnach zu den 42 EHEC-Typen, die seit 1996 in Deutschland bei Patienten mit dem hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS) aufgetreten sind. Diese Keime waren bislang aber unauffällig.

Aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften sind Darmbakterien dieses Typs äußerst resistent und sprechen nur auf Antibiotika der Gruppe “Carbapeneme” an. Die Keime scheiden das Gift “Shiga Toxin 2” aus. Es dringt in die menschlichen Zellen ein und hemmt dort die lebenswichtige Eiweißsynthese. Die Folge ist das lebensgefährliche HUS.

Ärztepräsident Jörg-Dietrich Hoppe hält die Ausbreitung der Bakterien in Deutschland für beherrschbar. “Wenn die Bürger jetzt die Hygiene-Empfehlungen einhalten, dann kann die schnelle Verbreitung des EHEC-Bakteriums gestoppt werden.”, erklärte Hoppe gegenüber der “Rheinischen Post”.

Tomaten, Gurken und Blattsalate derzeit meiden

Wie sich die Erkrankten in Deutschland infiziert haben könnten, bleibt weiter offen. Jedoch vermutet das Robert Koch-Institut (RKI), dass Tomaten, Gurken und Blattsalat verantwortlich sein könnten. Jedenfalls hätten alle untersuchten EHEC-Patienten diese Gemüse vor Ausbruch der Krankheit gegessen.

Deutsche Gemüsehändler befürchten jetzt massive Umsatzeinbußen. Wie der “Stern” berichtet, würden Lebensmittelketten und Kantinen derzeit Gemüsewaren pauschal zurückweisen.

Der Chef des Deutschen Fruchthandelsverbandes (DFHV) Andreas Brügger hält laut “Stern” die RKI-Warnung für falsch. Die Gemüse kämen derzeit aus Gewächshäusern, wo Güllewagen nicht zum Einsatz kommen.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner