≡ Menu


Größte Sonnenexplosion seit Jahren bedroht GPS und Stromversorgung

Dieses NASA-Video zeigt den spektakulärsten Sonnensturm seit 2006. Stromversorgung und Satellitennavigation könnten ab heute Abend ausfallen.

Der koronale Massenauswurf schießt mit mehr als 1.400 Kilometern pro Sekunde in Richtung Erde und könnte heute ab 20.00 Uhr bis zu mittelschwere geomagnetische Stürme auslösen, warnt der US-Wetterdienst NOAA. Dadurch würden möglicherweise Stromnetze und Satellitennavigation mit GPS beeinträchtigt.

Zum bislang heftigsten Magnetsturm kam es in der Nacht vom 01. zum 02. September 1859. Damals fiel das gerade weltweit installierte Telegraphennetz aus. Die Polarlichter waren sogar in Rom, Havanna und Hawaii zu beobachten. Im Jahr 1989 verursachte ein ebenfalls heftiger Sonnensturm in der Provinz Québec einen 9-stündigen Stromausfall. Die Region um die Millionenmetropole Montréal saß im Dunkeln.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner