≡ Menu


LoD Realm Europe – Ein Haifischbecken voller Krimineller – Blizzard ist machtlos

Spielewelt: Diablo II – Lord of Destruction (LoD) ist nicht nur ein Klassiker. Das Closed Battlenet – Treff der LoD-Online-Zocker – mutierte in den letzten Monaten immer mehr zum virtuellen Auffanglager krimineller Betrüger. Das Spiel an sich ist schon lange in den Hintergrund gerückt. Da wird gemogelt, gehackt und gestolen, dass die Schwarte kracht. Robot-Programme (Bots) tummeln sich emsig in Item-Jagt oder spammen mit Werbung für dubiose Online-Shops. Die auf solch illegale Weise beschafften Gegenstände werden dann zu überzogenen Preisen in Tradeforen oder bei eBay gegen Bares vertickt. Wie in der realen Welt ist auch hier schnelles “Geld” das Ziel.
Der Markt ist da und diverse Dupe-Programme erleichtern den sogenannten “Cheatern” die Anhäufung auch von realem Reichtum in Form von begehrten Gegenständen. Obwohl die statistischen Chancen ein Top-Item oder begehrte High-Runen zu finden, äusserst gering sind, ist der Markt dennoch mit Duplikaten (Dupes) überschwemmt, so dass der legale Spieler kaum eine reale Chance hat, sich zu behaupten.

Des Weiteren ist die Teilnahme im b.net auch für das reale Leben riskant. So weiss der Spieler nie, ob er sich nicht bei Itemtausch mit anderen Spielern oder bei deren Kauf in diversen Online-Shops Viren, Spyware oder Trojaner auf seinen Computer zieht, die dann Infomationen über Konten und Passwörter an Hacker weiterleiten. Eine Sicherheit gibt es hier nicht!

Die Firma Blizzard Entertainment hatte mit letztem Patch-Release 1.11 wiederholt aggressives Vorgehen gegen Cheats und Hacks angekündigt, dennoch zeigt ihr Bemühen nur wenig Erfolg.
Der Durchnitts-Zocker kann nicht strategiesch denken, ist faul und geht lieber den Weg des geringsten Widerstandes. Nur noch die wenigsten Spieler wissen, welche Aufgaben im Spiel wie zu lösen sind, um von einem “Akt” zum anderen zu gelangen. Die Zeiten von Fairness sind im “Closed Battlenet” oder auch b.net genannt, längst Geschichte. Der legale Spieler sollte besser im Single-Player-Modus zocken, dann weiss er, dass seine im Spiel gefundenen Sachen legal und echt sind. Die Freude darüber ist dann auch um so grösser.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner