≡ Menu


Mikado: Rechtsanwälte lassen ihre Masken fallen

Es geht nicht um Gerechtigkeit, nein! Es geht einzig und allein darum, irgendeinem Paragraphen und/oder einer gerade trendigen Rechtssprechung genüge zu tun. Wer Opfer ist, was diesem widerfuhr, ob Gefahr im Verzuge und ob Schutz geboten war, spielt keine Rolle. Das Verbrechen wird zur Nebensache und den Tätern durch mimosenhaftes “ach und weh” klagen in die Hände gespielt. Und dann dieses Unwort “Rechtsstaat.” Wenn Rechtsstaat bedeutet, dass Ermittlungen behindert werden, dass Fahndern die Hände gebunden sind und jawohl, dass Kinder lieber ihren Peinigern ausgeliefert werden, nur um der Gesetzeslage zu entsprechen, dann hinfort mit diesem Rechtsstaat. Für mich bedeutet Rechtsstaat dass die Gesellschaft sich schützend vor ihre schwächsten Mitglieder stellt, wenn alle Teile der Gesellschaft diesbezüglich ihre Veranwortung wahr nehmen und zur Aufklärung von organisierten Straftaten beitragen und letztendlich ihren Rechtsanwälten die Lizenz entzieht, wenn Profilierungssucht an die Stelle von Gewissen tritt.

siehe Vereinigung Berliner Strafverteidiger e. V. und RA Udo Vetter und Tagessschau.de

Technorati Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner