≡ Menu


Schutz vor EHEC-Infektion: Ein paar Hygieneregeln helfen!

Das EHEC-Bakterium kann tödlich sein. Experten empfehlen daher zum Schutz gegen das hämolytisch-urämische Syndrom (HUS) als Folge einer EHEC-Infektion mehr Hygiene, wie Händewaschen und Abkochen von Lebensmitteln.

Der EHEC-Erreger hat in Norddeutschland bereits erste Todesopfer gefordert. Besonders gefährdet seien laut Experten Säuglinge, Kleinkinder, ältere und Menschen mit geschwächtem Immunsystem. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) rät daher zu mehr Hygiene.

Verbraucher können sich schon mit einfachen Mitteln gegen die Killer-Bakterien schützen, weil eine Erhitzung auf über 70°C für mindestens zwei Minuten die Erreger abtötet und auch Wasser mit Seife hilft:

  • Vor Zubereitung von Speisen und nach Kontakt mit rohem Fleisch und seinen Verpackungen sollten die Hände gründlich mit Wasser und Seife gewaschen und abgetrocknet werden.
  • Rohes Fleisch sollte streng von anderen Lebensmitteln getrennt gelagert und zubereitet werden.
  • Flächen, Bretter, Teller und Zangen verwendet man für rohes Fleisch am besten getrennt von anderen Lebensmitteln und reinigt sie nach Gebrauch gründlich.
  • Lappen und Handtücher gehören nach Zubereitung von rohem Fleisch bei mindestens 60°C in die Waschmaschine.
  • Rohmilch vor dem Verzehr besser abkochen. Dagegen seien pasteurisierte und ultrahocherhitzte Milch sicher.
  • Rohes Gemüse und Obst gehören geschält oder gründlich abgewaschen auf den Teller.
  • Kleinkinder beim Kontakt mit Tieren immer beaufsichtigen.
  • Auch wer im Streichelzoo mit den Tieren tafelt, kann sich anstecken.
  • EHEC-Bakterien können ebenfalls in Rohmilchprodukten oder Rohwürsten vorkommen. Gefährdete Personen sollten diese Speisen meiden.
  • Beim Kontakt mit infizierten Personen raten die Experten zur Vorsicht. Einweghandschuhe und alkoholische Desinfektion der Hände sind nützlich. Erkrankte sollten keine Speisen zubereiten.

Weitere Informationen können auf den Webseiten des Robert Koch-Instituts oder des BfR abgerufen werden.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner