≡ Menu


WHO-Liste: EHEC-Bakterien auf 12 Länder ausgebreitet

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurden bereits in 12 Ländern EHEC-Infektionen oder HU-Syndrome festgestellt.

Per 02. Juni 2011 registrierte die WHO in Deutschland 1.733 teilweise bestätigte EHEC-Verdachtsfälle davon 520 mit dem gefährlichen hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS), das Nierenversagen und Verstopfung der Blutgefäße verursachen kann. 17 Menschen starben hierzulande an der Darmseuche.

Weitere Länder mit EHEC- und HUS-Fällen

Schweden 28 EHEC-Patienten und 15 HUS-Patienten
Dänemark 10 EHEC und 7 HUS
Niederlande 4 EHEC und 4 HUS
Großbritannien 4 EHEC und 3 HUS
Frankreich 6 EHEC
Spanien 1 HUS
Tschechien 1 EHEC
Norwegen 1 EHEC
Österreich 2 EHEC
Schweiz 2 EHEC
USA 2 HUS


Weltweit wurden bis gestern offiziell 1.823 EHEC-Fälle davon 552 mit HUS registriert. Insgesamt starben 18 Patienten.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner