≡ Menu


R.I.P. – Nachruf zur Ermordung von Fotoreporter Andrej Stenin #freeAndrew #освободитеАндрея

Der russische Reporter und sein Team starben vor einem Monat in ihrem Auto im Feuer einer ukrainischen Panzerkanone. Sie wurden aus nächster Nähe regelrecht hingerichtet. Die für den Bürgerkrieg verantwortliche ukrainische Übergangsregierung wollte auch diese Gräueltat vertuschen und führte die internationale Gemeinschaft seit 05. August an der Nase herum. Für die Angehörigen der Ermordeten ein furchtbares Martyrium. Am 03. September dann die schreckliche Gewissheit: Andrej Stenin und sein Team mussten sterben, weil sie den Menschen die Wahrheit des Bürgerkriegs zeigten.

Hier spricht der Generaldirektor von Rossiya Segodnya, Dmitri Kisseljow, den Nachruf zum Tod seines Kollegen.

Andrej Stenin wird heute in Moskau beigesetzt.


Dieser Artikel ist Teil 54 von 54 der Serie Bürgerkrieg in der Ukraine



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner