≡ Menu


Rechtsextremismus: Richter lassen Islam-Hasser Wilders laufen

Geert Wilders entgeht wohlverdienter Haftstrafe nur knapp. Die niederländische Minderheitsregierung ist auf ihn angewiesen.

Der skandalöse Freispruch hat Signalwirkung. Ob blond, ob braun, in den Niederlanden darf seit heute jeder ungestraft die weltweit mehr als 1,5 Milliarden Muslime als Terroristen beschimpfen, sie als Faschisten diffamieren und ihre Religion dem Nationalsozialismus gleichsetzen.

Die niederländischen Richter machen durch ihr mildes Urteil die rechtsradikale Ideologie des Superblonden gesellschaftsfähig.

Wilders bewege sich mit seinen Äusserungen zwar hart an der Grenze zur Gesetzlosigkeit, aber sie müssten im breiteren Kontext einer multikulturellen Debatte bewertet werden, so die offizielle Urteilsbegründung.

Das Gericht folgte damit dem Antrag der Staatsanwalt.

Wilders Partei PVV hält Minderheitsregierung an der Macht

Die von niederländischen Extremismusforschern längst als rechtsextrem eingestufte PVV hat die niederländische Regierung aus Rechtsliberalen und Christdemokraten fest im Griff. Durch einen “Duldungsvertrag” verschafft sie der Minderheitsregierung die erforderliche Mehrheit im Parlament.

Nebenbei ist Wilders ein glühender Bewunderer des Ex-Bundesbankers Thilo Sarrazin.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner