≡ Menu


Börsenverein: Buchhändler starten Anti-TTIP-Aktion am 07. Mai

Auch die Buchhändler machen jetzt Front gegen das US-Freihandelsabkommen TTIP. Sie befürchten den Ruin des stationären Buchhandels mit dramatischen Folgen:

“Die US-Digitalwirtschaft will einen Preiskampf gegen den stationären Handel. Sie will Preise und Konditionen selbst bestimmen und ihre monopolartige Marktmacht festigen. Das ruiniert den Buchhandel vor Ort und im Ergebnis die Qualität und Vielfalt des kulturellen Angebots in Deutschland.”,

so der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins Alexander Skipis zum Thema TTIP.

Am 07. Mai 2015 startet daher der Börsenverein eine Anti-TTIP-Aktion, wie Buchreport meldet. Auf der Website buchhandel-statt-freihandel.de können alle Verlage, Bundhandlungen und Kunden ihr persönliches Bekenntnis abgeben. Zudem sollen auf der Seite Informationen zu TTIP gebündelt werden.


Dieser Artikel ist Teil 11 von 13 der Serie TTIP - Freihandelsabkommen zwischen USA und Europäischer Union



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner