≡ Menu


Deutsche Bank: Keine Migranten in die Chef-Etage!

Erst der Schweizer Josef Ackermann, jetzt der Inder Anshu Jain. Die Deutsche Bank ist zu wichtig. Sie gehört in seriöse deutsche Hände!

Die Deutsche Bank gilt als Mutter aller systemrelevanten Banken und ist Deutschlands Klumpen-Risiko Nummer 1. In dem Geldhaus ist nichts drin. Das Eigenkapital tendiert mit einer Quote von gerade einmal 2,6 Prozent nahezu gegen Null. Die Aktie ist nur noch ein Call auf sich selbst, ein Spekulationsobjekt auf Gewinne in der Zukunft. Irgendwann! Ihr Kurs stand mal bei über 100 Euro. Das war im Mai 2007, weit vor der Finanzkrise. Heute dümpelt er um die 40 Euro. Die Aktionäre verloren seit damals mehr als 60 Prozent ihrer Einlagen. Danke Herr Ackermann!

Josef Ackermann, ein Schweizer, ein Ausländer! berät unsere Bundeskanzlerin. Das heißt, er finanziert ihre Partei und biegt sich Merkel nach seinem Gusto zurecht. Wie am 29. September 2008 als Ackermann mit seinen Branchen-Kollegen Steuermilliarden von der großen Koalition erpresste, um die Gewinne der Branche vor der Pleite der Hypo Real Estate (HRE) zu retten. Ebenso während der Griechenland-Rettung, wo sich die Deutsche Bank erneut vornehm auf Kosten der Steuerzahler zurückhält. Wie auch? Fast ohne Eigenkapital lassen sich Verluste nach Spekulationen in Risiko-Anleihen eben schlecht abfangen.

Jetzt strebt der nächste Ausländer an die Spitze von Deutschlands mächtigster Bank, schreibt die FAZ. Ein Inder ohne Deutschkenntnisse. Ein Migrant und noch nicht mal ein Europäer! Anshu Jain ist Investmentbanker. Seine Ausbildung absolvierte der Volkswirt im Schongang. Mit Bachelor und MBA an die Spitze von einer der weltweit mächtigsten Banken? In nur fünf Jahren soll er mit seinem Bereich 16 Milliarden Euro für den Branchenprimus verdient haben. Und? Das war lange vor der Finanzkrise. Nachdem der Schwindel am Subprime-Markt aufflog, waren die fetten Jahre vorbei. Erfolg sieht anders aus!

Für wen wird Jain wohl unsere Kanzlerin beraten? Für Deutschland? Für Europa? Wohl kaum. Hinter dem Inder stehen 1,2 Milliarden Landsleute gegen nur 80 Millionen Deutsche. Jain wohnt mit seiner Famile in London. Ob er je in Deutschland war?



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner