≡ Menu


FDP will Hartz-IV drastisch kürzen!

FDP zeigt ihr wahres Gesicht! Die Neoliberalen wollen Hartz-IV nach der Bundestagswahl massig zusammenstreichen.

Der Spitzenkandidat der Berliner FDP für den Bundestag Martin Lindner forderte die Kürzung der Hartz-IV-Regelleistungen um 30 Prozent von derzeit 359 Euro auf 250 Euro pro Monat. Dies äusserte der Politiker im TV-Sender N24. Die Kürzung kann demnach nur durch unentgeltlichen Dienst im kommunalen Bereich vermieden werden.

Nachdem die Löhne in Deutschland in den letzten Jahren dramatisch gesunken sind, will die FDP nun Hartz-IV so anpassen, dass sich “Leistung wieder lohnt”. Deutlicher kann Deutschlands “Partei der Unternehmen” ihre Inkompetenz in Sachen Wirtschaft nicht beweisen. Statt Bildung, zukunftfähige Branchen und moderne Technologien so zu fördern, dass wir wieder international wettbewerbsfähig werden und so mehr Arbeitsplätze entstehen als abgebaut werden, wollen die Neoliberalen den von SDP und Grünen eingschlagenen Kurs in die Sklaverei beschleunigen.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner