≡ Menu


Reaktionen: Lotto-Verbot schürt Hass gegen Hartz-IV-Empfänger!

Nach der einstweiligen Verfügung des Landgerichts Köln, die dem Lotto-Anbieter Westlotto den Verkauf von Scheinen für Lotto und andere Glücksspiele an Hartz-IV-Empfänger verbietet, geht das Kesseltreiben im Internet gegen die Betroffenen in eine neue Runde:

Ob sich das Landgericht Köln der Tragweite seiner einstweiligen Verfügung gegen die Glücksspiel-Teilnahme von Hartz-IV-Empfängern bewusst ist? Die Kommentare im Internet sind jedenfalls eindeutig.

So schreibt “Wuppertaler” auf der Seite der Westdeutschen Zeitung:

“Richtig so! Wir brauchen jeden Euro zur Rettung und Stabilisierung des wichtigen Bankensystems! Da kann es nicht sein, dass ein Harzer unser Geld in Lotterien verjuckt! Denn dann hat er zuviel davon, was woanders dem Staat fehlt! Der Euro, die Banken – das alles ist Systemrelvant und geht vor! Und nicht das Privatvergnügen auf Tippscheinen!”

“ L. Koschinsky” meint:

“Was ist an diesem Urteil schlecht? Soll der Steuerzahler für diesen Blödsinn auch noch zahlen?”

und weiter

“Außerdem gibt es genügend Arbeitnehmer, die sich kein Lottospiel leisten können. Tatsache ist, dass es zu viele Leute gibt, die auf Staatskosten leben WOLLEN. Um dieses zu verhindern, muss jedes Mittel recht sein.”

“kiki” meldet sich auf “Welt Online”:

“wenn aber im hartz4 Satz noch Geld für Wetteinsätze sind, scheint es ja nicht so knapp zu sein!!”

“Gerd aus Hessen” pauschaliert:

“… statt Geld auszahlen, lieber Wertmarken aushändigen, dann ist gesichert das es sinnvoll angewendet wird. Viele gehe nebenbei schwarz arbeiten und lachen sich schepp wie die anderen fleißig früh morgens aufstehen und zur Arbeit fahren…..”

Aber es gibt auch viel Kritik an der einstweiligen Verfügung. So fragt “Vasco Schultz”:

“Wann verbietet das Gericht H4-lern, Bio-Gemüse zu kaufen?”

und “Beliyan” vermutet:

“Also,ich denke es läuft wohl doch darauf hinaus,das ALGII Bezieher demnächst Armbinden tragen müssen!”

Vielleicht gibt es ja noch Hoffnung!



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner