≡ Menu


SPD! Wen interessieren 100.000 Arbeitsplätze?

Wen interessieren Opel, Arcandor oder Schaeffler? Die Politiker – allen voran Kanzlerkandidat Steinmeier mit seiner maroden SPD – gefolgt von Gewerkschaftern heucheln soziale Interessen zu vertreten. Bei 3,5 Millionen Arbeitslosen – perspektivisch 5 Millionen oder mehr – und schon jetzt 7 Millionen Erwerbsfähigen – mit oder ohne Arbeit – unter Armutsgrenze, auch Hartz-IV-Empfänger genannt, ist das wohl die übelste Sache seit Kriegsende, wie die SPD hier auf Dummenfang geht. Zum Glück ist der Wähler so schlau, dass er auf diese Wahlschlammschlacht nicht mehr rein fällt. Denn Deutschland hat nicht vergessen, wie die SPD in Kumpanei mit dem korrupten VW-Manager Peter Hartz die menschenfeindlichsten Gesetze der Nachkriegszeit schuf, welche die Gewerkschaften treu und brav mit Tarifverträgen dritter Klasse dekorierten, während die Blockparteien CDU/CSU und FDP applaudierten.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner