≡ Menu


Dresden: Die Schattenseite der CDU-FDP-Politik in Bildern – Landtagswahl Sachsen 2014

Die Früchte der schwarz-gelben Herrschaft in Dresden:

Kesselsdorfer Straße: Der Radweg stadtwärts ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Angeblich hatte die Stadt kein Geld für eine Sanierung. Für neue Parkflächen dann aber doch – erhöhte Unfallgefahr inklusive.

Die Markierung des ehemaligen Radwegs der Kesselsdorfer Straße  ist noch sichtbar. - Foto: FK


Die Markierung des ehemaligen Radwegs der Kesselsdorfer Straße ist noch sichtbar. – Foto: FK

Parkflächen zwingen Radfahrer auf den Fußweg in erhöhen die Unfallgefahr. An der Haltestelle im Hintergrund drängeln werktags Fahrgäste mit Kindern, Radfahrer und Fussgänger. - Foto: FK


Neue Parkflächen zwingen Radfahrer auf den Fußweg und erhöhen die Unfallgefahr. An der Haltestelle im Hintergrund drängeln werktags Fahrgäste mit Kindern, Radfahrer und Fussgänger. – Foto: FK

Budapester Straße: Hier hatte ich zu DDR-Zeiten gewohnt. Die Hauseingänge der Hochhäuser erreicht man auch heute noch von der Hofseite. Damals gab es hier Gehwege. Kinder spielten nachmittags im verkehrsberuhigten Hof. Es war immer etwas los. Unter CDU-Herrschaft mussten die Gehwege neuen Parkflächen weichen. Die Kinder sind verschwunden und der kleine Spielplatz soll wohl etwas Trost spenden.

Die Gehwege im Hof der Hochhäuser der Budapester Strasse sind jetzt Parkflächen. - Foto: FK


Die Gehwege im Hof der Hochhäuser der Budapester Strasse sind jetzt Parkflächen. – Foto: FK

In der Zeit der DDR spielten hier Kinder. Es war immer etwas los. Heutzutage parken hier nur noch Autos.  - Foto: FK


In der Zeit der DDR spielten hier Kinder. Es war immer etwas los. Heutzutage parken hier nur noch Autos. – Foto: FK



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner