≡ Menu


Faustpfand “Erdgastransit” – Wie die Ukraine Europa, Deutschland und Russland erpresst – EuroMaidan – AntiMaidan – Kiew – Gas

Im Machtkampf kann die Kiewer Interimsregierung den Erdgastransit nach Europa und ihre Zahlungsverpflichtungen an Russland als politische und wirtschaftliche Druckmittel einsetzen. Der “Rechte Sektor” drohte bereits mit Sabotage von Erdgasleitungen und Pumpstationen. Auch Deutschland wäre betroffen.

Die Ukraine befindet sich aus ihrer Sicht in einer komfortablen Schlüsselposition. 80 Prozent der russischen Gasexporte nach Europa und 20 Prozent des russischen Gases für Deutschland fließen durch ihre Trassen. Damit kann Kiew sowohl Europa und Deutschland als auch Russland beliebig politisch und wirtschaftlich unter Druck setzen.

So setzte die Interimsregierung bereits im April ihre Zahlungen an Russland für bereits geliefertes Erdgas aus. Als Konsquenz auf die inzwischen auf 3,5 Milliarden US-Dollar angestiegenen Gasschulden wird GAZPROM ab 01. Juni nur noch gegen Vorauszahlung liefern. Wer garantiert aber, dass sich Kiew nicht wieder heimlich am Transitgas Europas vergreift wie während der Zeit des Timoschenko-Regimes?

Andererseits kann Kiew auch Europa unter Druck setzen, indem es Gaslieferungen drosselt oder durch den “Rechten Sektor” sabotieren lässt. Wer garantiert, dass die Rechtextremisten, sollten sie bei der Wahl am 25. Mai dramatisch an Zustimmung in der Bevölkerung verlieren, nicht auf eigene Faust ihre Drohungen wahr machen und die Transit-Pipelines sprengen?

Die Kiewer Regierung hat den “Rechten Sektor” entgegen nun schon zwei unter Moderation des Westens ausgehandelter Verträge noch immer nicht entwaffnet. Zudem gab es in der Vergangenheit immer wieder Streit um den Gaspreis für die Ukraine. Sehr Vertrauensbildend ist das alles nicht.

Welche Ziele will die Interimsregierung erreichen?

Gegenüber Russland nutzt Kiew seine Schlüsselrolle, um für sich Gaspreise weit unterhalb des Weltmarktpreises zu ertrotzen. Zudem glaubt man über Russland auch ein politisches Druckmittel gegen die Befreiungsbewegung im Osten und Süden zu haben.

Gegenüber Europa genügt bereits das Schüren von Angst vor einem Lieferstopp, damit kurzfristig Milliarden an Hilfskrediten fließen, wir Europäer bedingungslos ukrainische Schulden übernehmen und die angestrebte Aufnahme in EU und NATO forciert wird.

Die Ukraine hat Russland, Europa und Deutschland an den Zügeln und kann beliebig mit ihnen spielen.


Dieser Artikel ist Teil 13 von 54 der Serie Bürgerkrieg in der Ukraine



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner