Depfa

HRE-Aktionäre – Recht auf Schadensersatz?







by Frank Kerkau on März 7, 2009

Im Bericht der Hypo Real Estate über das 2. Quartal 2008 finden sich Aussagen bezüglich Liquiditätssteuerung und Refinanzierung, die offenbar nicht der finanziellen Situation der HRE und der Depfa zum Berichtszeitpunkt entsprechen. Die Prüfer der BaFin wiesen schon im ersten Quartal 2008 auf riskante kurzfristige Refinanzierungen bei der Depfa hin.

Von der Auswertung der BaFin konnten die Aktionäre nichts wissen. Was sie aber sehr wohl wussten, ist, dass ihr Unternehmen über Jahre hinweg mit einer Eigenkapitalquote von nur 2 Prozent wirtschaftete und dass diese mit der Depfa-Übernahme trotz Kapitalerhöhung sogar auf nur noch 1,5 Prozent sank. Da können Vorstand und Wirtschaftsprüfer im Lagebericht schreiben, was sie wollen. Bei solch niedrigem Eigenkapital stellt sich mir die Frage, ob die HRE-Aktie nicht eher eine Spekulation als ein vernünftiges Investment war. Hinzu kommt, dass die Aktionäre durch Dividenausschüttungen die Stärkung ihres Unternehmens verhinderten. Sich jetzt hinzustellen und irgendwen auf Schadensersatz für Kursverluste verklagen zu wollen, halte ich für sehr mutig. Bezeichnend ist, dass die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) selbst in Krisenzeiten von Dividendenverzicht nichts wissen will und Kapitalerhöhungen kritisch betrachtet, wie FTD berichtet.


Dieser Artikel ist Teil 17 von 37 der Serie Hypo Real Estate - HRE - pbb Deutsche Pfandbriefbank

{ 0 comments }

Geschichte der Hypo Real Estate – Vom Spin-Off zur Staatsbank

Februar 21, 2009
This entry is part 16 of 37 in the series Hypo Real Estate - HRE - pbb Deutsche Pfandbriefbank

Begleiten wir die Hypo Real Estate (HRE) in einer Zeitreihe durch die Finanzkrise und erkennen die Bemühungen der Bank ihre durch die Hypovereinsbank aufgebürdeten Lasten an faulen Immobilienkrediten zu reduzieren. Weiter gehts danach über den folgenschweren Entschluss zur DEPFA-Übernahme bis hin zu katastrophalen Versäumnissen der deutschen Politik: 03. September 2001 Die Nürnberger Hypothekenbank, die Süddeutsche […]

mehr… →

HRE: Warum braucht Deutschland eine ausländische Bank?

Februar 18, 2009
Millau Viaduc
This entry is part 12 of 37 in the series Hypo Real Estate - HRE - pbb Deutsche Pfandbriefbank

Die Hypo Real Estate Holding (HRE) sitzt in München, Deutschland. Das war es aber schon. Das Geschäft der Gruppe ist weltweit verteilt genau wie ihre Tochtergesellschaften. Gemäss dem Geschäftsbericht von 2007, Seite 77 tätigte die Bank gerade mal 27 Prozent ihrer Geschäfte in Deutschland, aber 73 Prozent im Ausland, davon 18 Prozent in den USA, […]

mehr… →