Deutsche Bahn

Lokführer-Streik: Fragen und Antworten zum Bahn-Chaos







by Frank Kerkau on März 10, 2011

Ab Donnerstagmorgen 04.00 Uhr geht für die meisten Bahnkunden im Personennah- und fernverkehr nichts mehr. Die Lokführer wollen bis 10.00 Uhr streiken. Reisende müssen sich auf ein sechsstündiges Bahn-Chaos einstellen. Wirtschaftsthemen beantwortet die häufigsten Fragen zum Bahnstreik:

bahn regionalzug

Bekomme ich mein Geld zurück, wenn mein Zug durch einen Streik ausfällt oder sich verspätet?

Formaljuristisch ist die Bahn für die Organisation des Verkehrs auch bei Streik verantwortlich. Daher sind Reiserechtler der Auffassung, dass die Bahn im Falle von Schäden durch Streiks Entschädigungen an die Fahrgäste leisten und Tickets zurücknehmen muss. Die Bahn sieht das natürlich anders, will aber nach eigenen Angaben bei streikbedingten “Zugausfällen, Verspätungen und Anschlussverlusten” kulant handeln und Fahrkarten sowie Reservierungen kostenlos erstatten.

Kann ich kostenlos auf einen anderen Zug ausweichen?

Die Bahn bietet Fahrgästen die Möglichkeit, auf die nächste auch höherwertige Zugverbindungen auszuweichen. Zugbindungen von Tickets werden aufgehoben. Erheblich ermäßigte Fahrkarten sind von dieser Kulanzregel jedoch ausgenommen.

Gibt es für Verspätungen eine Entschädigung?

Auch hier gibt es unterschiedliche Rechtsauffassungen. Die Bahn wird sich möglicherweise auf höhere Gewalt berufen und versuchen, Forderungen nach Entschädigung abzuweisen. Einfach probieren. Ein Erfolg ist nicht garantiert.

Kann ich meine Fahrkarte vor der Fahrt zurückgeben?

Tickets sollten vor Fahrtantritt generell umgetauscht werden können.

Zahlt die Bahn Hotel, Bus oder Taxi, wenn mein Anschlusszug ausfällt?

Gut möglich, dass sich die Bahn auch hier entgegen allgemeiner Rechtsauffassung auf höhere Gewalt beruft und Forderungen nach der Erstattung von Hotel, Bus oder Taxi abweist. Im Einzelfall könnte die Bahn aber auch kulant sein. Im Zweifel probieren. Ein Erfolg ist auch hier nicht garantiert.

Wo kann ich meine Ansprüche geltend machen?

Wer ein Online-Tickets besitzt sollte das Kontaktformular auf der Webseite der Bahn nutzen. Wurde das Ticket im DB Reisezentrum, bei der DB Agentur oder am Automaten gekauft, kann sich an das Reisezentrum oder die Agentur wenden.

Wo gibt es weitere Informationen?

Bahnkunden können sich unter der kostenlosen Service-Hotline 08000 99 66 33 über Zugausfälle und Verspätungen durch die Streiks informieren. Weitere Informationen hält die Bahn auf ihrer Webseite www.bahn.de bereit.

Foto: kaffeeeinstein / CC

{ 0 comments }

Lokführer-Streik: Ab 20.00 Uhr geht’s los!

März 9, 2011

Die Lokführer-Gewerkschaft (GDL) will ab heute Abend den Güterverkehr lahmlegen. Donnerstagmorgen ist dann der Personenverkehr dran. Es wird ernst. Ab heute 20.00 Uhr wollen die Bahnmitarbeiter den Güterverkehr bestreiken. Ab 04.00 Uhr morgens soll der Arbeitskampf auf den Personennah- und fernverkehr ausgeweitet werden. Gegen 10.00 Uhr wollen die Lokführer dann den Fahrbetrieb wieder aufnehmen, teilt […]

mehr… →

Beschwerde bei Zugverspätung? So erhalten Sie Ihr Geld

Juli 25, 2010
bahnhof s-bahn

Aufgrund der Masse an Kunden-Beschwerden durch Zugverspätungen gehen nach eigenen Angaben der Bahn gerne den Beschwerdebriefen beigefügte Tickets verloren, so dass Schadensersatzforderungen ins Leere laufen (sueddeutsche). Damit Sie als Kunde ihren Anspruch nicht verlieren, sollten Sie bei der Forderung auf Fahrpreiserstattung nach Verspätungen einige Regeln beachten. Seit 2009 muss die Bahn bei Zugverspätungen von mehr […]

mehr… →

Sommerhitze – ICE mit Konstruktionsfehler?

Juli 13, 2010
ICE 2

Ich hasse Züge, in denen ich nicht das Fenster runterleiern kann! Früher gab’s da so Wagons, deren Fenster man runterlassen und mit einem gelochten Reimen (ähnlich wie beim Gürtel) in verschiedener Höhe arretieren konnte. Später kam die Leier. In unseren Doppelstockzügen wurde die Hälfte des Fensters runtergekurbelt und konnte stufenlos geöffnet werden. Dann gab’s noch […]

mehr… →

Staatsanwaltschaft vs Bahnchef Mehdorn – Was jetzt?

Februar 12, 2009

Wie das Handelsblatt heute meldet, hat ein Mitglied des Betriebsrates der Deutschen Bahn in Sachen Datenaffäre Strafanzeige gegen Vorstandsvorsitzenden Hartmut Mehdorn und weitere Verantwortliche gestellt. Gemäss Medienbrichten der letzten Tage soll Bahnchef Mehdorn von den Vorgängen um die Korruptionsabwehr nichts gewusst haben. Wie dem auch sei. Fakt ist, Hartmut Mehdorn hat als Vorstandsvorsitzender die Verantwortung […]

mehr… →