Extremismus

Video: Doppelter Terror-Anschlag in Norwegen – 90 Menschen sterben







by Frank Kerkau on Juli 23, 2011

Anders Behring Breivik soll gestern bei einem zweifachen Attentat mindestens 91 Menschen getötet haben. Das Video zeigt das durch eine Bomben-Explosion verwüstete Regierungsviertel in Oslo. Danach eröffnete der 32-Jährige auf der Insel Utøya das Feuer auf Jugendliche.

Gestern erschütterte zuerst eine gewaltige Bomben-Explosion das Regierungsviertel in Oslo. Dabei kamen laut Berichten norwegischer Medien mindestens sieben Menschen ums Leben. Der nach eigenen Angaben rechtsextreme Antiislamist richtete danach in einem Lager der Jungsozialisten auf der Insel Utøya ein weiteres Blutbad an. Als Polizist verkleidet verschaffte sich 32-Jährige unter dem Vorwand einer Sicherheitsüberprüfung Zugang zum Lager und eröffnete das Feuer auf die Jugendlichen. Dabei soll er über 80 Menschen getötet haben.

Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg sprach auf einer Pressekonferenz am Freitag von einer nationalen Tragödie.

Laut Angaben der Polizei soll sich der Attentäter im Internet als “Nationalist” und “Gegner einer multikulturellen Gesellschaft” bezeichnet haben. Der nach eigenen Angaben “christliche Fundamentalist” will aber nicht als Neonazi gelten.

Video: Morgan Flament

{ 0 comments }

Warum Deutschland auf Sarrazin sauer ist

Juli 20, 2011

Der Kreuzberg-Dreh für das ZDF-Kulturmagazin “Aspekte” scheiterte an der aufgebrachten Menschenmenge. Thilo Sarrazin wurde aus dem Berliner Stadtteil verjagt. Wirtschaftsthemen erklärt, warum das Volk so erzürnt ist: In Deutschland gibt es sicher viel zu kritisieren. Zum Beispiel die verfassungswidrige Finanzierung der angeblich vom Staat getrennten Kirche auf Kosten unserer Sozialkassen mit der Bundesagentur für Arbeit […]

mehr… →

Video: Sarrazin in Berlin-Kreuzberg vom Hof gejagt

Juli 19, 2011

Kein Interview, kein Döner und kein Obst für Rechtspopulisten! Wer uns Deutsche und unsere Gäste öffentlich beleidigt, muss mit verdientem Volkszorn rechnen. Pullover für Hartz-IV-Empfänger, Nörgelei an kleinen “Kopftuchmädchen” und vermeintlich geringerer IQ der Deutschen im Vergleich osteuropäischen Juden, Thilo Sarrazin (SPD) hat sich mit seinen rechtsradikalen Schriften im Volke unbeliebt gemacht. Bei seinem Besuch […]

mehr… →

Rechtsextremismus: Richter lassen Islam-Hasser Wilders laufen

Juni 23, 2011

Geert Wilders entgeht wohlverdienter Haftstrafe nur knapp. Die niederländische Minderheitsregierung ist auf ihn angewiesen. Der skandalöse Freispruch hat Signalwirkung. Ob blond, ob braun, in den Niederlanden darf seit heute jeder ungestraft die weltweit mehr als 1,5 Milliarden Muslime als Terroristen beschimpfen, sie als Faschisten diffamieren und ihre Religion dem Nationalsozialismus gleichsetzen. Die niederländischen Richter machen […]

mehr… →

Auktion: Sarrazins Buch für 83,82 Euro bei eBay versteigert

September 3, 2010
sarrazin deutschland schafft sich ab ebay

Ein eBay-Nutzer las Thilo Sarrazins Buch “Deutschland schafft sich ab” und bot sein Exemplar danach auf der Auktionsplattform eBay an. Nach drei Tagen oder 38 Gebote später war das Buch am 01. September, um 19.27 Uhr für 83,82 Euro versteigert. An der Bieter-Rallye beteiligten sich 23 Nutzer. In Handel ist kostet das Buch 22,99 Euro, […]

mehr… →

Zeitlinie der Bundesbankentscheidung über Sarrazin – Kam der Befehl für seine Entmachtung aus Berlin?

September 3, 2010

Seit Tagen rumorte es um Thilo Sarrazins Vorstandsposten zwischen Kanzleramt und der Deutschen Bundesbank. Gestern nun gab der Vorstand seine Entscheidung über die Beantragung der Entlassung Sarrazins beim Bundespräsidenten Christian Wulff (CDU) bekannt. Kam die Order aus Berlin, ist die Unabhängigkeit der Deutschen Bundesbank seit gestern Nachmittag Geschichte. Eine Zeitlinie: 25. August 2010 Gemäss Tagesspiegel […]

mehr… →

Bundesbank will Sarrazin feuern

September 2, 2010

Der Bundesbankvorstand beschloss heute einstimmig, beim Bundespräsidenten die Abberufung von Dr. Thilo Sarrazin aus dem Vorstand zu beantragen, teilt die Deutsche Bundesbank offiziell mit. Der Corporate-Governance-Beauftragte im Hause, Professor Dr. Uwe Schneider, unterstütze die Entscheidung des Vorstandes, erklärt die Bundesbank weiter.

mehr… →

Bizarre Nazi-Äusserungen auf Welt Online über deutsche Bürger

September 2, 2010
This entry is part 32 of 58 in the series Medienkritik

Gemäss Umfragen sympathisieren 90 Prozent der Deutschen mit Thilo Sarrazin. Jens Steffenhagen schreibt auf Welt Online darüber: “Diese Konstellation … [SPD-Mitglied und Bundesbankvorstand – Anm. d. Red.] … sorgt scheinbar für frivole Schauer bei vielen Deutschen, die sich durch die wachsende Anzahl von Migranten in Deutschland bedroht fühlen, dies aber nicht laut zum Ausdruck bringen. […]

mehr… →

Sarrazin und Deutschlands verpasste Chance

August 31, 2010

In der Tat scheint Thilo Sarrazins Buch Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen auf dem ersten Blick der grosse Wurf gelungen. Schauen wir jedoch genauer hin, dann wird das Buch Deutschland wenig nützen, wenn nur der kleine Mann auf der Strasse sich von dem 400-Seiten -Wälzer unterhalten lässt, während die […]

mehr… →

Sarrazin: Politiker zetern und Bürger lesen

August 31, 2010

Gestern erschien Thilo Sarrazins Buch Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen. Zuvor hatten BILD ganz exklusiv aber auch Der Spiegel Auszüge aus dem Buch veröffentlicht, was in der Politik pawlowsche Reflexe auslöste. Und während man in Regierung, Parlament und Parteien über Konsequenzen für unseren “ausser Kontrolle geratenen” Bundesbanker nachdenkt, ist […]

mehr… →

Bestseller Sarrazins Buch “Deutschland schafft sich ab” fleissig rezensiert

August 27, 2010

Thilo Sarrazzins Buch „Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen“ ist bereits Bestseller und wird online fleissig rezensiert und kritisiert. Das Buch hat noch niemand vollständig gelesen. Es erscheint am 30. August 2010.

mehr… →

Bundesbank: Thilo Sarrazin über Hartz-IV, Mütter und Rentner

Mai 14, 2009

Aus den nüchternen Geschäftsräumen der Bundesbank dringen neuerdings provokante Töne. Seit Thilo Sarrazin (SPD) mit im Vorstand von Deutschlands wichtigster Bank sitzt, müssen wir uns auf etwas gefasst machen. Sarrazin hatte als Finanzsenator unlängst Berlins Haushalt auf Kosten der sozial Schwachen gesund geschrumpft und profitabel aufgestellt, was ihm den Spitzennamen „Sparsenator“ einbrachte. Der 64-Jährige teilt […]

mehr… →