Fachkräftemangel

Deutschland: Einwohnerzahl bricht ein – Gibt’s künftig wieder mehr Jobs?







by Frank Kerkau on April 28, 2015

Deutschland schrumpft sich gesund. Bis 2060 verlieren wir 13 Millionen Einwohner, meldet die Welt. Gute Aussichten für den Arbeitsmarkt also?

Können unsere Fachkräfte also künftig wieder mit besseren Chancen am Arbeitsmarkt rechnen?

Denn derzeit bekommt hierzulande ein Maschinenbauingenieur mit Uni-Abschluss und einem Noten-durchschnitt von 1,7 ja noch nicht einmal einen 450-Euro-Mini-Job!

Gründe für die positiven Aussichten am deutschen Arbeitsmarkt sind die Überalterung der Bevölkerung einerseits. Andererseits funktioniert im “Einwanderungsland” Deutschland die Einwanderung wohl doch nicht so gut.

Aber zuerst müssen wir wohl noch durch ein Tal der Tränen, glaubt man den Statistikern. Denn erst ab dem Jahre 2023 soll die Einwohnerzahl sinken.

{ 0 comments }

Fachkräftemangel: Wie das Jobcenter Dresden unsere Wirtschaft sabotiert

April 21, 2014

Ein Maschinenbauingenieur auf Jobsuche und seine Erfahrungen mit deutschen Staatsbeamten: Klaus S. (51) ist Maschinenbauingenieur. Kürzlich hat der Dresdner ein 15-monatiges Weiterbildungsstudium mit Schwerpunkt Maschinen- und Gerätekonstruktion absolviert. Mit der Abschlussnote 1,7 gehört er zu den 30 Prozent der Absolventen seiner Uni, die sich Jahrgangsbeste nennen dürfen. In einem dreimonatigen Praktikum entwickelte der Vollblutmaschinenbauer eine […]

mehr… →

Fachkräftemangel: Personaler mächtig inkompetent

Juni 18, 2012
Thumbnail image for Fachkräftemangel: Personaler mächtig inkompetent

Alltag in deutschen Personal-Stuben: Die meisten Fach- und Führungskräfte werden am Chef vorbei abgelehnt. Christian B. (Name geändert) sucht seit Monaten Verstärkung für seine Mannschaft – vergeblich. Dabei ist die Auftragslage in seiner kleinen Reparaturwerkstatt in Thüringen so gut, dass gleich mehrere Techniker eingestellt werden könnten. Was der promovierte Ingenieur aber an Bewerbungen auf seinen […]

mehr… →

Fachkräftemangel: Billig-Migranten sollen Arbeitsplätze schaffen!

August 28, 2010
metzger butcher

Was ist das für ein Wirtschaftsminister, der Entwicklungshilfe für Migranten plant, aber deutsche Fachkräfte in Hartz-IV schickt? Tausende hochqualifizierte deutsche Fachkräfte sind hierzulande arbeitslos. Doch Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) plant die Regeln für Einwanderer aufzuweichen, schreibt die WirtschaftsWoche. Billig-Ausländer werden unsere Chefs! So soll künftig das für Ausländer geltende Mindesteinkommen von 66.000 Euro pro Jahr […]

mehr… →

Fachkräftemangel: Tausende Ingenieure arbeitslos

August 2, 2010
engineering engineers ingenieure

Rainer Brüderle (FDP) fordert von der Industrie ein Begrüssungsgeld für ausländische Ingenieure. Auch Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt setzt lieber auf Zuwanderer als auf das Angebot gut ausgebildeter deutscher Fachkräfte. Was die Wirtschaft Fachkräftemangel nennt, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als Kostensenkungsprogramm, weil seit Jahren an Weiterbildung und Umschulung gespart wird. So bot im Jahre 1992 die […]

mehr… →

McKinsey-Studie: Droht Deutschland Vollbeschäftigung und Arbeitskräftemangel?

März 20, 2010
Schweißen

Wie Welt Online berichtet, werden gemäss einer geheimen Studie der Unternehmensberatung McKinsey dem deutschen Arbeitsmarkt ab dem Jahre 2015 die Arbeitkräfte ausgehen. Schuld sei der demographische Wandel. Vor diesem Hintergrund empfielt McKinsey den Firmen, lieber jetzt auf Gewinne zu verzichten und stattdessen ihre Mitarbeiter im Hause zu halten. Wird Deutschland in den kommenden Jahren also […]

mehr… →

Den Deutschen gehen die IT-Profis aus: Deutschland droht Fachkräftemangel für IT-Netzwerke

Oktober 29, 2005

(box) Hohenroda, 28.10.2005 – In einer kürzlich vorgestellten IDC-Studie wird jetzt erneut auf einen bevorstehenden IT-Fachkräfte-Mangel in Deutschland hingewiesen – diesmal im Bereich Netzwerke. Bis zum Jahr 2008 fehlen demnach rund 22.000 Experten mit fortgeschrittenen Netzwerkkenntnissen. Dieses Defizit liegt mit rund 17 Prozent über dem europäischen Durchschnitt von 15 Prozent. Deutsche Unternehmen hinken den Entwicklungen […]

mehr… →